• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Auch die Insekten haben Durst

Natur Bei anhaltender Hitze sollten Trinkmöglichkeiten geschaffen werden

Sachsen. 

Sachsen. Die Natur ächzt unter der Hitze und Trockenheit. Wiesen und Felder färben sich braun und Tümpel trocknen aus. Auch eher unscheinbare Tiere sind auf der Suche nach Wasser, zum Beispiel die heimischen Insekten.

An Pfützen und anderen kleinen Wasserstellen sowie an extra aufgestellten Insektentränken fliegen beispielsweise regelmäßig Wespen ein, lassen sich nieder und stillen ihren Durst. Zu einer funktionierenden Natur gehört auch die Insektenvielfalt. Deshalb ist es wichtig, im Garten oder auf dem Balkon entsprechende Möglichkeiten zu schaffen. Das können flache Schalen oder auch nur Verschlüsse von Schraubflaschen sein, die mit Wasser gefüllt werden.

In größeren Gefäßen sollten Landemöglichkeiten für die Tiere geschaffen werden, zum Beispiel durch schwimmendes Holz. Wer genau hinschaut, entdeckt in der heimischen Natur viele verschiedene Insekten. Manche davon, vor allem die Schmetterlinge, sind dabei echte Hingucker. Weitere Bilder heimischer Insekten gibt es in unserer Fotogalerie.



Prospekte