• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Autofahrer fuhr ins Gleisbett

Blaulicht Fahrer blieb unverletzt, Sachschaden noch nicht bekannt

Dresden. 

Dresden. Am späten Donnerstagabend ist ein Renault Scenic auf der Fröbelstraße im Gleisbett der Straßenbahn steckengeblieben.

 

Der 48-jährige Fahrer war auf der Pennricher Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. An der Kreuzung Lübecker Straße fuhr er geradeaus weiter in das dortige Gleisbett der Straßenbahn. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert. Das Auto musste geborgen werden.

 

Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer mit etwa 0,8 Promille unter Alkoholeinfluss stand. Sie ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Deutschen sicher. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!