Corona-Virus: Praktische Vorsichtsmaßnahmen

Gesundheit Aktuelle Informationen und Verhaltensregeln, um sich und andere vor Ansteckung zu schützen

Sachsen. 

Sachsen. Personen, die in den letzten 14 Tagen aus einer italienischen Region mit Corona-Virus-Erkrankungsfällen eingereist sind und Personen, die mit einer am Corona-Virus erkrankten Person in den letzten 14 Tagen persönlichen Kontakt hatten, sollten sich bitte umgehend telefonisch im Gesundheitsamt (auch wenn keine Krankheitssymptome vorliegen) oder bei ihrem Hausarzt oder hausärztlichen Bereitschaftsdienst, wenn zusätzlich Krankheitssymptome wie Fieber, Husten oder Atemnot auftreten. Bis dahin sollten diese zu Hause bleiben und unnötige Kontakte zu anderen Personen vermeiden.

In dringenden Fällen und ausschließlich für die oben genannten Personengruppen ist im Gesundheitsamt eine Rufbereitschaft unter 0371/488-5302 geschaltet, die außerhalb der Öffnungszeiten, von 16 bis 8 Uhr des Folgetages, besetzt ist.

So schützt man sich:

Um sich und andere vor Ansteckung zu schützen, sollten Sie erhöhte Aufmerksamkeit walten lassen und folgende Maßnahmen beachten:

•Abstand zu Erkrankten halten (ein bis zwei Meter)

•regelmäßiges, häufiges und sorgfältiges Händewaschen (mindestens 20 Sekunden mit Seife bis zum Handgelenk)

•bei Bedarf Handschuhe tragen (nach täglichem Wechseln waschen)

•Händeschütteln und Umarmungen vermeiden

•Gesichter nicht oder nur mit gewaschenen Händen berühren, vor allem die Schleimhäute

•in die Armbeuge niesen

•weitere schützende Gewohnheiten entwickeln, etwa das Drücken von Fahrstuhlknöpfen mit Knöcheln statt Fingerspitzen

•belebte Orte und Veranstaltungen meiden