• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Dresden: PKW steht lichterloh in Flammen

Blaulicht Der Wagen war nicht mehr zu retten

Sachsen / Dresden. 

Sachsen / Dresden. In der Nacht von Samstag zu Sonntag kam es gegen 0.40 Uhr auf der Coventrystraße (B 173) in Dresden zu einem PKW-Brand. In Höhe der AS Dresden-Gorbitz brannte ein am Straßenrand abgestellter PKW Ford Focus.

Als die Berufsfeuerwehr (Wache Löbtau) und die Freiwillige Feuerwehr Gompitz eintrafen, stand der Ford lichterloh in Flammen. Mit einem Strahlrohr löschten die Kameraden das Feuer. Der Wagen brannte vollständig aus. Der ehemals in Polen zugelassene Ford wurde Ende Februar nach einer Panne an der AS Dresden-Gorbitz neben der A 17 abgestellt. Wegen der coronabedingten Grenzschließung konnte der Halter das havarierte Fahrzeug nicht mehr abholen oder bergen lassen. In den vergangenen Tagen wurde der Ford zunehmend von Vandalen heimgesucht. So waren u. a. mehrere Scheiben eingeschlagen worden. Die Polizei ermittelt zur Brandursache. Die Coventrystraße war während der Löscharbeiten in Richtung Dresden gesperrt.