• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Dresden: Polizeihubschrauberbesatzung mit Laserpointer geblendet

Blaulicht Tatverdächtige gestellt

Dresden-Striesen. 

Dresden-Striesen. Gestern Abend gegen 21.40 Uhr ist eine Hubschrauberbesatzung der Bundespolizei mit einem Laserpointer geblendet worden. Dresdner Polizeibeamte konnten zwei Tatverdächtige (22, 22) wenig später im Stadtteil Striesen stellen.

 

Streifenflug über Dresden

Die Hubschrauberbesatzung befand sich auf einem Streifenflug über Dresden. Dabei wurden sie von einem grünen Laserstrahl geblendet, der vom Balkon eines Mehrfamilienhauses an der Comeniusstraße gesendet wurde.

 

Beamte der Dresdner Polizei gingen dem Hinweis nach und machten die besagte Wohnung schnell ausfindig. Die zwei Männer, die sich in den Räumen aufhielten, räumten die Tat bei einer Befragung ein. Den Laserpointer stellten die Polizisten sicher.

 

Gegen die beiden 22-jährigen Deutschen wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ermittelt. (ml)