Dresdner im Stresstest: Augustusbrücke macht dicht

Baumaßnahmen Brücke wird bald komplett gesperrt

Foto: Maik Bohn

Dresden. Die historische Augustusbrücke musste seit ihrem Bau im Jahr 1287 immer wieder saniert werden. Nun ist sie erneut seit dem 18. April für Fahrzeuge gesperrt. Grund diesmal ist die Ausbesserung von altersbedingten Schäden.

Der Schiffsverkehr auf der Elbe ist nicht behindert. Auch Fußgänger und Radfahrer dürfen weiterhin die Brücke überqueren. Die Straßenbahnen dürfen die Brücke noch bis zum Sommer passieren. Danach wird die Brücke auch für sie zwölf Monate gesperrt.

Ziel ist es, die Baumaßnahmen bis 2019 fertig zu stellen. Eine Herausforderung besonders für die Autofahrer, Umleitungen müssen in Kauf genommen werden.