Eine Runde näher am großen Traum

Menschen Robin Schneider siegt beim Ironman in Kalifornien

eine-runde-naeher-am-grossen-traum
Robin Schneider gewinnt den ersten Platz beim Ironman in Kalifornien.Foto: Eric Hillebrandt

Der Traum jedes Triathleten ist der Start auf Hawaii beim legendären Ironman. Um dort starten zu können, muss man sich bei einem Ironman-Rennen im Wettkampfjahr qualifizieren - Erster oder Zweiter in seiner Altersklasse ist die Voraussetzung. Der Chemnitzer Robin Schneider ist seit 15 Jahren Triathlet und hat sich am vergangenen Wochenende den ersten Teil des Traums erfüllt:

Er ist in Kalifornien beim Ironman Santa Rosa an den Start gegangen und Erster in seiner Altersklasse geworden, nach nicht einmal neun Stunden. Der Ironman in Santa Rosa führt durch die Weinanbauregion Kaliforniens mit 3,86 Kilometer Schwimmen im Russian River, 180,2 Kilometern Radfahren und 42,195 Kilometern Laufen. Mit dem Sieg hat sich der 28-jährige Sachse für den Ironman World Championship auf Hawaii im Oktober qualifiziert.

Robin Schneider wurde in Gera geboten und hat 2015 sein Studium der Sport- und Wirtschaftswissenschaften abgeschlossen. Im letzten Jahr hat er sich dazu entscheiden, ohne Profilizenz in die Saison 2018 zu starten. Seit 2016 studiert er außerdem im Master Sportmanagement.