Erneutes Zeckenjahr steht bevor

Gesundheit Zecken beschränken sich längst nicht mehr auf Wiesen und Wälder

Sowohl 2018 als auch 2019 waren Zeckenrekordjahre. Und 2020, so prognostizieren Experten, wird nach dem außergewöhnlich milden Winter erneut ein Zeckenjahr. Zecken übertragen eine Reihe problematischer Krankheiten, darunter die mitunter tödlich verlaufende Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und die weitverbreitete Lyme-Borreliose.

Zecken beschränken sich längst nicht mehr auf Wiesen und Wälder, sondern kommen auch in der Nähe von Wohnbebauung vor, etwa in Gärten oder innerstädtischen Parks. Wer sich viel draußen aufhält, sollte deshalb vorsorgen. Gegen Zeckenbisse kann man sich beispielsweise mit "Anti Brumm Forte" schützen, das bei sparsamer Dosierung schon für Kinder ab drei Jahren geeignet ist. Zusätzlich sollte man sich gegen FSME impfen lassen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!