window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen
Westsachsen

Flughafenausbau: Bald von Leipzig aus in die ganze Welt?

Verkehr Bürgermeinungen zur Erweiterung des Flughafens sind gefragt

Leipzig. 

Leipzig. Die Anbindung von Sachsen in die Welt ist mangelhaft. Zum einen sind Großstädte wie Leipzig und Dresden per Nah-und Fernverkehr recht gut mit anderen deutschen und teilweise sogar ausländischen Städten verbunden. Zum anderen geraten Städte wie Chemnitz und Zwickau leider ein wenig in Vergessenheit. Auch mit dem Flugverkehr sind viele Sachsen nicht zufrieden. Es gibt zwar zwei internationale Flughäfen (Dresden und Leipzig/ Halle), doch herrschen auch hier dürftige Umstände. Die Gründe sind verschieden. Zum einen herrschen striktere Nachtflugverbote im gewerblichen Passagierverkehr von 22 bis 6 Uhr, das sind zwei Stunden mehr als beispielsweise anderen internationalen Flughäfen wie Berlin Tegel oder Frankfurt am Main. Das wohl größere Manko sind aber nicht die Flugzeiten, denn immerhin gibt es genug Anwohner, die sich über die Nachtruhe in Flughafennähe freuen. Vielmehr gibt es weniger Direktflüge zu vielen Zielen in Europa. In Richtung Skandinavien beispielsweise von Sachsen aus keinen einzigen Flug. Nördlicher als London wird es auch nicht und nach Osteuropa gibt es ebenfalls keine Verbindungen. Viele Passagiere müssen erst in andere Großstädte reisen oder Umstiege buchen.

Flughafen Leipzig beantragt Ausbau

Dass man von Leipzig nicht per Direktflug nach Dubai, Tokyo oder Los Angeles kommt, ist nachvollziehbar. Aber dass man nicht einmal nach Paris, Zürich, Rom oder Lissabon fliegen kann, ist für viele Leute ein rotes Tuch. Natürlich spielt auch die Nachfrage nach Reisezielen eine große Rolle und die Verteilung der anderen deutschen Flughäfen. Derzeit ist sowieso alles durch die Coronapandemie anders. Doch vielleicht wird zumindest am Flughafen Leipzig/ Halle bald ein wenig Veränderung eintreten.

Die Flughafen Leipzig/ Halle GmbH beantragte dazu bereits am 12. August 2020 bei der Landesdirektion Sachsen die Genehmigung für den Ausbau des Verkehrsflughafens Leipzig/Halle. Das Vorhaben umfasst im Wesentlichen die Erweiterung des Vorfeldes 4, den Bau zusätzlicher Rollwege, Flächen für die Flugzeugenteisung, eine Schneedeponie sowie sonstige Nebenanlagen und Entwässerungsanlagen, die Ausweisung von Hochbauflächen sowie temporärer Flächen für die Baustelleneinrichtung und die Oberbodenablagerung.

Öffentliche Meinungen sind gefragt

Ab dem 16. November werden die Antragsunterlagen mit den Einzelheiten der Planung im Rahmen des Genehmigungsverfahrens von der Landesdirektion Sachsen zur Einsichtnahme öffentlich in mehreren Städten ausgelegt. Die Auslegung erfolgt in siebzehn Städten und Gemeinden. Im Freistaat Sachsen sind dies Schkeuditz, Leipzig, Wiedemar, Delitzsch, Rackwitz, Krostitz, Taucha, Jesewitz, Eilenburg und Thallwitz. In Sachsen-Anhalt werden die Unterlagen in Kabelsketal, Schkopau, Halle, Merseburg, Bad Lauchstädt, Landsberg und in Sandersdorf-Brehna ausgelegt. Online sind die Dokumente zu finden unter: http://www.lds.sachsen.de/bekanntmachung. Diese finden sich ab dem oben genannten Datum im Bekanntmachungsportal, Rubrik Infrastruktur/Raumordnung unter der Adresse.

Alle Bürgerinnen und Bürger haben dann die Möglichkeit, bis einschließlich 15. Februar 2021 Anregungen, Bedenken und Hinweise zum Vorhaben vorzubringen. Die Auslegungskommunen und die Landesdirektion Sachsen nehmen diese entgegen. Über die öffentliche Auslegung der Antragsunterlagen wird in den Kommunen - beginnend ab dieser Woche - jeweils mittels ortsüblicher Bekanntmachung in den dortigen Amtsblättern bzw. Aushängen informiert.