• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

"Gain"-Helfer sammeln wieder für die Region

Spenden Bedarf verlangt verschiedene Hilfsgütersammlungen

Amtsberg/Großrückerswalde/Pockau. Weil der Bedarf es verlangt, laufen verschiedene Hilfsgütersammlungen wieder an. Zu trifft, dass unter anderem für diejenigen Gruppen, die mit der in Gießen ansässigen Hilfsorganisation "GAIN" zusammenarbeiten. Deren Netzwerk versichert, dass alle Güter und Spenden dort ankommen, wo sie gebraucht werden.

In der Region mittleres Erzgebirge sammeln die Evangelische Jugendallianz Großrückerswalde sowie Christina und Andreas Lange in Amtsberg/Dittersdorf und Johannes Schönherr in Pockau Hilfsgüter für "GAIN". Die Helfer der Jugendallianz nehmen die Sachspenden in der Alten Fabrik in der Marienberger Straße 99 an.

Allerdings geht das nur nach Voranmeldung unter 03735 6092436 oder mobil 0152 09954022. Die Sammelstelle der Langes befindet sich in der Talstraße 3 in Dittersdorf. Sie bitten ebenfalls um vorherige Terminabsprache unter Tel.: 037209 2811 oder Mobil: 0172 3723894. Die Langes sammeln auch für andere Hilfsprojekte. Johannes Schönherr nimmt Hilfsgüter am Messtreff, Siedlungsstraße 32, in Pockau entgegen. Annahmetermine sind hier der 17. April und der 24. April jeweils von 9 bis 12 Uhr. Er ist unter der Rufnummer 037367 789692 oder per E-Mail an hilfsgueter-pockau@t-online.de erreichbar.

"Wichtig ist uns, dass alle abgegebenen Güter noch in einem ordentlichen Zustand sind und noch verwendet werden können", betont Annett Seifert von der Jugendallianz Großrückerswalde. Hin und wieder versuchen einige Spender leider, die Hilfsaktion zum Entrümpeln nutzen zu wollen. "Das macht uns die Arbeit manchmal schwer", versichert Annett Seifert. Gebraucht werden für die "Gain"-Sammelaktionen vor allem Kleidung und Schuhe für Kinder, Bettwäsche, Küchenartikel, Decken für den Winter und vieles andere mehr. Dekoartikel, Bücher, Spiele mit ausschließlich deutscher Anleitung und CDs finden leider keine Verwendung. Elektroartikel dürfen leider nur noch angenommen werden, wenn sie nicht älter als zwei Jahre sind.

 



Prospekte