Geöffnetes Casino führt zu mehreren Anzeigen

Polizei Unter anderem wurde ein Verstoß gegen das Waffengesetz festgestellt

Dresden. 

Gestern Abend stellten Polizeibeamte gegen 17.45 Uhr mehrere Straftaten und Ordnungswidrigkeiten bei einer Kontrolle eines Spielcasinos an der Leipziger Straße fest. Die Polizisten kontrollierten das Casino nach einem Hinweis, dass es entgegen einer Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt geöffnet hatte. Die Beamten stellten mehrere Menschen fest, die sich trotz Verbotes in den Räume aufhielten.

Sieben Gramm Crystal sicher gestellt

Im Ergebnis fertigten sie wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz eine Strafanzeige gegen den Betreiber und Ordnungswidrigkeitsanzeigen gegen acht Gäste des Casinos. Außerdem muss sich einer der Besucher wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten, weil er eine Einhandmesser mit sich führte. Darüber hinaus stellten die Polizisten unter den Gästen eine 30-Jährige und einen 39-Jährigen fest, die zirka sieben Gramm Crystal und rund 1.600 Euro Bargeld dabei hatten. Die beiden wurden festgenommen und müssen sich wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln verantworten. Die beiden Tatverdächtigen wurden einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl gegen den 39-Jährigen erließ und in Vollzug setzte. Der Mann befindet sich zwischenzeitlich in einer JVA.