In Sachsen gibts die beste Bildung

Studie Schon zum zwölften Mal gewinnt der Freistaat den Bildungsmonitor

in-sachsen-gibts-die-beste-bildung
Foto: FatCamera/Getty Images

Sachsen hat das beste Bildungssystem in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt der sogenannte Bildungsmonitor, eine Vergleichsstudie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln. Demnach geht der Freistaat zum zwölften Mal in Folge als Sieger der Studie hervor. Anhand von zwölf Handlungsfeldern und 93 Indikatoren wurden die Bildungssysteme der Bundesländer analysiert und bewertet.

Leistungsfähig und gerecht

"Die Studie belegt, dass Sachsen nicht nur über eines der leistungsfähigsten, sondern auch sozial gerechtesten Schulsysteme in Deutschland verfügt", sagt Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth. "In Zeiten eines tief greifenden Generationswechsels in den Lehrerzimmern ist dieser Erfolg nicht selbstverständlich und nicht zuletzt auch der sehr guten Arbeit der Lehrerinnen und Lehrern zu verdanken." Sachsen schneidet in den meisten der zwölf untersuchten Handlungsfeldern sehr gut ab.

Es gab auch Kritikpunkte

Bei der Förderinfrastruktur, der Schulqualität und der Vermeidung von Bildungsarmut weist der Freistaat besondere Stärken auf und belegt in diesen Handlungsfeldern jeweils den ersten Platz. Defizite gibt es laut Bildungsmonitor bei der vergleichbar hohen Zahl von Schülern ohne Hauptschulabschluss. Kritisiert wird auch die unausgewogene Altersstruktur der Lehrer. Nur in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern sei die Altersstruktur der Lehrer schlechter. Weitere Ergebnisse der bundesweiten Vergleichsstudie finden sich im Internet unter www.insm-bildungsmonitor.de.