Katzenpass für Samtpfoten

schutz Mehr als 13 Millionen Hauskatzen gibt es in Deutschland

katzenpass-fuer-samtpfoten
Mit einem Pass Katzen schützen.Foto: Welttierschutzgesellschaft/spp-o

Die Katze ist das beliebteste Haustier der Deutschen. Sie lebt in beinahe jedem vierten Haushalt, insgesamt gibt es mehr als 13 Millionen Hauskatzen hierzulande. Damit die geliebten Samtpfoten zu Hause, auf Erkundungstouren im Freien oder in der Ferienzeit bestmöglich geschützt sind, hat die Welttierschutzgesellschaft im Rahmen ihrer Kampagne "Schütze Deine Katze" einen individualisierbaren Katzenschutzpass erstellt. Dieser informiert über Themen, die für das Wohl der Katze wichtig sind, wie Kastration, Impfung und Registrierung.

Größeres Bewusstsein schaffen

Er bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Wichtiges über die eigene Katze zusammenzutragen: offizielle Daten wie die Kennzeichnungsnummer genauso wie Hinweise zur Fütterung, den Lieblingsverstecken oder besonderen Charaktereigenschaften der Katze. Der Pass dient als eine praktische Übersicht für einen selbst, aber auch zum Weitergeben an Dritte, die die Katze beispielsweise in Urlaubszeiten betreuen. Die Kampagne "Schütze Deine Katze" gibt Halterinnen und Haltern zudem Tipps, wie sie bestmöglich zur Gesundheit und zum Wohlbefinden ihrer Katzen beitragen können.

"Wir möchten mit unserer Informationsarbeit ein größeres Bewusstsein schaffen, dass das Kastrieren, Impfen, Kennzeichnen und Registrieren von Hauskatzen wichtig und notwendig ist", erklärt Katharina Tölle, Campaignerin bei der Welttierschutzgesellschaft. Zusätzlich enthält der Katzenschutzpass eine allgemeine Gesundheits-Checkliste sowie Tipps zur Gefahrenreduzierung im Haushalt.