• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Lok entgleist bei Röderau

Zugverkehr Die Auswirkungen auf den Bahnverkehr sind erheblich

Röderau. 

Röderau. Am Montagmorgen kam es gegen 7 Uhr in der Nähe des Bahnhofs Röderau bei Riesa zu einem Bahnunfall. Bei Rangierarbeiten war eine Diesellok entgleist. Die 84 Tonnen schwere Lokomotive war komplett aus dem Gleis gesprungen und dabei auch mehrere Schienen beschädigt. Das THW Dresden rückte mit dem Hilfszug der DB an. Außerdem ein Bergekran der Deutschen Bahn aus Leipzig angefordert. Fahrleitungsmonteure banden die Oberleitung hoch um mehr Bewegungsfreiheit für den Kran zu schaffen. Gegen 18 Uhr konnte die Lok vom Typ Gravita wieder ins Gleis gehoben werden.

Erhebliche Ausmaße für den Bahnverkehr

Dennoch wird die Bahnstrecke für mehrere Tage gesperrt bleiben, da die Gleisrepartur einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Die Auswirkungen auf den Bahnverkehr sind erheblich, da der Eisenbahnknotenpunkt Riesa wegen eines Brückenabrisses gesperrt. Die Strecke über Röderau nach Falkenberg ist die Ausweichstrecke für Riesa. Diese ist nun leider auch unterbrochen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!