• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Neues Sendeformat am Heiligen Abend im MDR Fernsehen mit Florian Stölzel

TV Tipp "Stille Nacht im Arzgebirg" am 24. Dezembe um 16.40 Uhr bis 17.50 Uhr im MDR Fernsehen

Leipzig/Grünhain/Beierfeld. 

Leipzig/Grünhain/Beierfeld. Von 1992 bis 2020 moderierte zu dieser besonderen Sendezeit Marianne Martin ihre zu Kult gewordene Sendung "So klingt's bei uns im Arzgebirg". Am 24. Dezember 2020 verabschiedete Sie sich in ihrer letzten Sendung von der Fernsehbühne und ihren Fans in aller Welt. Ein Jahr danach ist Florian Stölzel, der übrigens auch oft mit Marianne Martin auf einer Bühne stand, der Moderator der neuen Sendung "Stille Nacht im Arzgebirg". Schon als Kind und später als Jugendlicher war er Gast in Mariannes Sendung.

Einstimmen auf den heiligen Abend

Der Zitherspieler Florian Stölzel wird musikalisch und traditionell auf die besonderen Tage im Jahr einstimmen. Stölzel ist kein unbekannter im TV, er war schon oft zu sehen: mal an der Seite von Stefanie Hertel oder auch von Moderatorin Kim Fisher.

Was kann es nichts schöneres geben als die eigene Heimat mit all den Traditionen und den besonderen Menschen vorzustellen.

Wo wurde denn gedreht und welche Gäste sind in dieser neuen Sendung dabei?

Gedreht wurde natürlich mitten im Erzgebirge und zwar am malerischen Vorwerk Sayda und am Pferdegöpel auf dem Rudolphschacht in Lauta. Die besonderen Gäste am 24. Dezember sind die Autorin Claudia Curth, die ihr erdachtes Märchen "Die verfluchte Zöblitzer Pfefferküchlertochter" vorstellt. Auch der Nachwuchsmusiker Julien Rauer's Berschl aus Drebach ist dabei. Opernsänger Richard Glöckner aus Annaberg-Buchholz wird musizieren. Natürlich sind die "Bimmelbahn Musikanten", die "Bergsänger Geyer" und die "Schwarzwasserperlen" dabei. Sie sind schon seit Jahren ein fester Bestandteil der erzgebirgischen Musikszene. Mit der Band "Erzgebilly" wird es etwas rockiger, denn sie machen guten Rockabilly. Die Sängerin Charlotte, die "Marienberger Bergsänger", Jörg Heinicke, "De Ranzen" und die Kinder vom Marienberger Schnitzverein runden den Abend ab. Ein musikalischer Mix vom traditionellen Liedgut, über Klassik und Rockabilly - da kann man nur gespannt sein.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!