"PJ-Infotag und STEX in der Tasche"

Beruf Veranstaltung, um junge Mediziner für Sachsen zu begeistern

pj-infotag-und-stex-in-der-tasche
Foto: Dutko/Getty Images/iStockphoto

Dresden. Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch hat am Mittwoch in Dresden eine Informationsveranstaltung für angehende Medizinerinnen und Mediziner eröffnet. Unter dem Titel "PJ-Infotag und STEX in der Tasche" sollen viele Medizinstudentinnen und -studenten für eine ärztliche Tätigkeit in Sachsen und im ländlichen Raum begeistert werden.

Die Veranstaltung findet seit 2004 jährlich statt und richtet sich an junge Medizinerinnen und Mediziner, die ihr erstes Staatsexamen (STEX) absolviert haben. Teilnehmer sind Medizinstudenten der Universitäten in Dresden und Leipzig.

Der ländliche Raum muss attraktiver werden

Barbara Klepsch freut sich über die vielen Interessenten. "Die Sicherstellung der medizinischen Versorgung ist eine der Herausforderungen unserer Zeit - und diese Herausforderung werden wir nur gemeinsam lösen: Mit allen Partnern der Selbstverwaltung, den Akteuren vor Ort und natürlich mit den jungen Menschen, die Medizin studieren", so die Gesundheitsministerin.

Sie spricht außerdem über die Fördermöglichkeiten, die auf den Weg gebracht wurden und nun bereits ihre Wirkung zeigen: "Im letzten Jahr konnten wir durch diese Maßnahmen fünf junge Mediziner gewinnen, die im ländlichen Raum ihre Tätigkeit aufnahmen und in diesem Jahr werden es Sechs sein!" Mit Blick auf die positiven Zahlen der Bundesärztekammer betont Klepsch jedoch auch, dass eine gezielte Förderung für ländliche Regionen trotzdem nach wie vor notwendig sei.