• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Run auf Corona-Impftermine in Sachsen: Impfzentren vorerst ausgelastet

Corona Etliche Freie Impftermine binnen 24 Stunden vergeben

Nachdem in dieser Woche die Priorisierungsgruppe 3 in Sachsen die Möglichkeit hatte, sich für einen Impftermin anzumelden, entstand ein wahrer Run auf die freien Plätze in den Impfzentren. Die ab Mittwochabend buchbaren Termine zur Erstimpfung in den Impfzentren Sachsens waren bis Donnerstagnacht vergeben. Über die Hotline gingen zwischen dem Mittwochabend. 18 Uhr und Donnerstagabend 20 Uhr 200.706 Anrufe ein. Über das Onlinebuchungsportal haben sich 54.000 Personen neu registriert. In Summe verzeichnete das Portal 922.667 Besuche zwischen Mittwochabend und Donnerstagnacht.

"Das Buchungssystem der Telekom hat bewiesen, dass es binnen Stunden eine hohe Nachfrage verarbeiten kann. Es zeigt sich, dass die Impfzentren auf eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung stoßen und sich weiterhin viele Bürgerinnen und Bürger impfen lassen wollen", informiert DRK-Pressesprecher Dr. Kai Kranich.

Impfzentren haben gewaltiges Pensum vor sich

Zwischen dem heutigen Freitag, 23. April und dem 16. Mai. werden damit voraussichtlich in Summe fast 300.000 Termine in den Impfzentren durchgeführt (Erst- und Zweitimpfungen). Nicht eingerechnet sind die Termine der 33 mobilen Impfteams, die in Sachsen in Pflegeeinrichtungen, Gemeinden oder Firmen der kritischen Infrastruktur im Einsatz sind. Damit sind die Impfzentren in Sachsen bis Mitte Mai nahezu ausgelastet und es werden nur vereinzelt neue Erstimpftermine zur Verfügung gestellt werden können.



Prospekte