Sachsens Grundschüler wieder unter den Besten

Bildung In Deutsch und Mathe erzielen Schüler gute Leistungen

sachsens-grundschueler-wieder-unter-den-besten
Foto: Halfpoint/Getty Images/iStockphoto

Dresden. Trotz der schwierigen Lehrersituation in ganz Deutschland konnten Sachsens Grundschüler im Ländervergleich sehr gut abschneiden. In den Bereichen Deutsch und Lesen konnten sich die Viertklässler auf den zweiten Platz hinter Bayern einordnen.

Trotz guten Ergebnissen sind Verbesserungen möglich

Dr. Frank Pfeil würdigt dies als großen Verdienst und Erfolg. "Sachsen gehört zu den wenigen Ländern, in denen die durchschnittlich erreichten Kompetenzen zwischen 2011 und 2016 in den untersuchten Bereichen weitgehend stabil geblieben sind." Dennoch dürfe man sich auf diesen Lorbeeren nicht ausruhen.

Ein weiteres erfreuliches Ergebnis ist der geringe Anteil leistungsschwacher Schüler. Gleichzeitig erreichen große Schüleranteile in einigen Bereichen Ergebnisse über dem Durchschnittsniveau.

2016 nahmen insgesamt 89 Schulen aus ganz Sachsen an der Studie teil. Es wurden verschiedene Kompetenzbereiche, wie "Zuhören", "Orthografie" und "Größen und Messen" getestet. Die Ländervergleiche werden regelmäßig durchgeführt, um zu überprüfen, ob in den Kerngebieten der Bildungsstandard erreicht wurde oder ob Handlungsbedarf besteht.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben