• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Schleiz war 30.500 Fans eine Reise wert

MOTORSPORT Weitere westsächsische Erfolge auf Traditionskurs

Schleiz. 

Schleiz. Was sich bereits gestern andeutete, wurde heute freudige Gewissheit. Der vierte Lauf zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) im ostthüringischen Schleiz wurde an diesem Wochenende bei hochsommerlichen Temperaturen von insgesamt 30.500 Zuschauern besucht und erfuhr damit ein Plus von 2.500 gegenüber dem Vorjahr.

 

Im Mittelpunkt des Interesses stand natürlich die Klasse IDM Superbike. In diesem Fall aber nicht allein, weil sie die Top-Klasse der wichtigsten deutschen Motorradrennserie ist, sondern weil in dieser mit Julian Puffe ein Lokalmatador par excellence mit Podestchancen am Start war. Und der Schleizer lieferte, indem er in beiden Rennen Dritter wurde.

Im ersten Lauf war sein dritter Rang zwar etwas begünstigt vom Sturz der vor ihm liegenden Jan Mohr aus Österreich und Toni Finsterbusch in der letzten Rennrunde. Mit Brustwirbelbrüchen bzw. einem Beckenbruch bei seinem Teamkollegen waren diese natürlich im zweiten Rennen nicht mehr am Start, sodass er diesen aus eigener Kraft schaffte.

Gegen die beiden Dominatoren ganz vorn war allerdings kein Kraut gewachsen. Von denen war der Tabellenleader und bekennende Schleiz-Fan sowie Rundenrekordhalter, der Bayer Markus Reiterberger, noch mal eine Nummer für sich. Bei seiner neuerlichen Machtdemonstration auf dem Traditions-(Straßen-)Kurs distanzierte er den Rheinländer Florian Alt einmal um mehr als vier und einmal um zweieinhalb Sekunden.

Der Hohenstein-Ernstthaler Paul Fröde wurde im ersten Rennen 15. und gab stellte im zweiten seine Honda mit einem Defekt an der Vorderradbremse an der Box ab.

 

Meisterschaftsführung ausgebaut und Rückstand verringert

In der 600er-Klasse IDM Supersport gewann der zweite Karl-May-Städter im Bunde, Max Enderlein, beide Rennen. Nachdem sein bisher ärgster Widersacher, der Österreicher Thomas Gradinger, bereits nach einem Sturz am Trainingsfreitag "out" war, hätte man mit zwei klaren Siegen gerechnet, doch ganz so einfach war es vor allem im zweiten Lauf nicht.

In der kleinen Supersport-Klasse, der IDM Supersport 300, gewann heute der Dresdner WM-Pilot Lennox Lehmann souverän vor Marvin Siebdrath aus Wildenfels, der sich erst in der letzten Runde gegen den vom ungarischen Ex-Rennfahrer Janos Szabo betreuten Mate Szamado durchsetzte.

Nachdem Marvin Siebdrath am Samstag mit Platz drei hinter dem Sieger Leo Rammerstorfer aus Österreich und Lennox Lehmann in der Meisterschaft etwas an Boden auf den Alpenracer verlor, konnte er heute wieder bis auf drei Punkte zu diesem aufschließen. Der Schwarzenberger Toni Erhard wurde 17. und Sarah Göpfert aus Neukirchen bei Chemnitz 22.

Das Sonntagsrennen der IDM Sidecars musste nach einem Überschlag einer niederländischen Paarung ohne schweren Folgen abgebrochen und neu gestartet werden. Beim Neustart wurden der erst 17-jährige Eibauer Lennard Göttlich und sein erfahrener Beifahrer Uwe Neubert aus St. Egidien in der ersten Kurve angeschubst und landeten ebenfalls weitgehend folgenlos auf dem imaginären Dach. Das Rennen gewannen der Multi-Weltmeister Tim Reeves aus Großbritannien und sein französischer Beifahrer Kevin Rousseau.

 

Jenkner am Boden, Lucy Michel wieder auf dem obersten Podestplatz

Im Rahmenrennen Pro Superstock Cup wollte Moritz Jenkner, ebenfalls aus Hohenstein-Ernstthal, seinem dritten Rang vom Vortag einen weiteren Podestplatz hinzufügen und war schon wieder auf Kurs. Leider stürzte er drei Runden vor Schluss auf Platz zwei liegend, ebenfalls ohne sich dabei zu verletzen.

Wie am Samstag gewann Lucy Michel aus Elterlein/Schwarzbach als Gaststarterin auch das zweite Rennen des Yamaha R3 bLU cRU Cup DE/NL, wenngleich es bei diesem deutlich enger zuging als tags zuvor. Albert Prasse aus Neukirchen/Pleiße wurde nach Platz zehn am Samstag diesmal Fünfter.

Zum nächsten IDM-Lauf geht es vom 12. bis 14. August in die "Cathedral of Speed" ins niederländische Assen.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!