Schülerzeitungen erhalten Finanzspritze

Fördermöglichkeit Land Sachsen unterstützt auch dieses Jahr Neugründungen

Dresden. 

Dresden. Schulen, die in diesem Schuljahr eine Schülerzeitung gründen möchte, können dafür Startgeld beantragen. Das Kultusministerium unterstützt Neugründungen mit einem finanziellen Zuschuss. So werden Rechnungen beispielsweise für Papier, Druck, redaktionelle oder technische Ausrüstung bis zu einer Gesamtsumme von 250 Euro übernommen. Das Geld gibt es auch für Online-Schülerzeitungen. "Wir wollen neue Schülerzeitungen an unseren Schulen unterstützen. Sie sind auch in Zeiten von Social Media ein wichtiges Informationsmedium", so Kultusminister Christian Piwarz. "Schüler, die eine eigene Zeitung herausgeben, lernen nicht nur das journalistische Handwerk, sondern vor allem, sich sachlich mit Themen auseinanderzusetzen."

Anträge für die Starthilfe können bis zum 31. März beim Kultusministerium gestellt werden. Vertreter des Kultusministeriums und der Jugendpresse Sachsen e.V. entscheiden über die Vergabe der Zuschüsse. Der Antrag auf Starthilfe ist als PDF-Datei abrufbar unter www.bildung.sachsen.de/Starthilfe. Postanschrift für den Antrag: Sächsisches Staatsministerium für Kultus, Referat 41, Postfach 100910, 01079 Dresden.