• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Tragischer Unfall in Altenhain: 39-Jähriger verstirbt

Blaulicht Unfallursache ist derzeit ungeklärt

Trebsen/Altenhain. 

Trebsen/Altenhain. Im Trebsener Ortsteil Altenhain kam es am Sonntag zu einem schweren Motorradunfall.

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, sei ein 39-jähriger Motorradfahrer gegen 11 Uhr in einer Linkskurve in der "Hauptstraße" innerorts aus bislang noch unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen, gegen ein Geländer geprallt und in ein Grundstück gestürzt. Ersthelfer leisteten umgehend erste Hilfe, während sich Rettungsdienst, Polizei, ein Rettungshubschrauber, sowie die Feuerwehrkameraden aus Altenhain und Trebsen auf den Weg zum Unglücksort machten.

 

Jede Rettung kam zu spät

Trotz sofortiger Reanimation verstarb der Motorradfahrer noch am Unfallort. Wie es zu dem Unfall kommen konnte sei derzeit noch unklar und Gegenstand der weiteren polizeilichen Ermittlungen. Für die Unfallaufnahme wurde die Hauptstraße bis etwa 14 Uhr voll gesperrt.


Update der Polizeidirektion Leipzig:

Am Sonntagvormittag fuhren drei Motorradfahrer hintereinander aus Ammelshain kommend durch die Ortslage Altenhain in Richtung Trebsen. In einer Linkskurve kam einer der Kradfahrer (39) mit seinem Motorrad (KTM) nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte einen Bordstein. Im weiteren Verlauf geriet er mit seinem Fahrzeug auf den Fußweg und stieß gegen ein dort befindliches Brückengeländer. Er verletzte sich dabei schwer und verstarb wenig später am Unfallort. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 2.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. (

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!