Über 3 Millionen Euro mehr für Ganztagsschulen

Bildung Flächendeckendes Ganztagsangebot in Sachsen

ueber-3-millionen-euro-mehr-fuer-ganztagsschulen
Foto: BraunS/Getty Images

Dresden. Noch ist es ein bisschen hin bis zu den Sommerferien aber im Schuljahr 2017/2018 sollen rund 304.000 Schüler in Sachsen von weiteren Fördergeldern profitieren. Das Sächsisches Staatsministerium für Kultus berichtete, dass Sachsens Schulen im kommenden Schuljahr rund 26 Millionen Euro für ihr Ganztagsangebote zur Verfügung stehen sollen.

Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das mehr als 3 Millionen Euro mehr, sodass weitere 6.000 Schüler versorgt werden können.

Flächendeckendes Ganztagsangebot

Die Anzahl der Schulen, auf die die Förderungen verteilt werden bleiben dabei gleich. Mit 1.278 Schulen kann in Sachsen fast flächendeckend der Ganztag angeboten werden.

Welchen Schulen das Geld zugewiesen wird, erfahren diese im Verlauf der Woche. "Ziel ist, dass die Schulen die Bescheide noch vor den Sommerferien erhalten. Damit können sie rechtzeitig und sicher das neue Schuljahr planen", erklärt Kultusministerin Brunhild Kurth.

Die Ministerin will sich ab dem nächsten Schuljahr zudem intensiver mit der schulinternen Qualitätssicherung und -entwicklung im Ganztagsbereich einbringen. Die Fördergelder sind ein guter erster Schritt zum qualitativen Ausbau.

Eigenverantwortlich den Ganztag gestalten

Für die Pläne der Grundschulen und Gymnasien sind diese selbst verantwortlich. Hierzu zählen das Einführen von Schulklubs und enge Kooperationen mit Sport- und Jugendverbänden aus der Umgebung. Die Angebote können individuell nach Bedarf geplant und angeboten werden.

Für die Schüler ist eine umfangreiche Gestaltung des Nachmittagsprogramm ein großer Gewinn. Neben dem Wahrnehmen von Freizeitaktivitäten, können sowohl leistungsstarke, als auch schwächere Kinder mit dem entsprechenden Programm gefördert werden.