• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Übersicht zu den Ergebnissen Landratswahlen und Bürgermeisterwahlen in Sachsen

Wahlen Die Wahllokale sind geschlossen

Region. 

Region. Am heutigen Sonntag finden Landratswahlen in verschiedenen Landkreisen in Sachsen statt; darunter in Mittelsachsen, im Vogtland, im Erzgebirgskreis und in Zwickau. Darüber hinaus finden in Freiberg, in Burgstädt und in Dresden auch (Ober-) Bürgermeisterwahlen statt. Blick.de hat bereits über die jeweiligen Kandidaten berichtet. Blick.de berichtet heute hier mit aktuellen Informationen und (vorläufigen) Wahlergebnissen zu den Wahlen in Sachsen.

+++UPDATE+++

Die Wahllokale sind seit 18 Uhr geschlossen. Erste Ergebnisse aus den Landkreisen liegen bereits vor.

Landratswahl Mittelsachsen

Das Endergebnis aus dem dem Landkreis Mittelsachsen liegt bereits vor. Nach der Auszählung von allen 53 Wahlbezirken gewinnt Dirk Neubauer (parteilos) mit 41,3 Prozent die Landratswahl vor Sven Liebhauser (CDU) mit 30,0 Prozent und Dr. Rolf Weigand (AfD) mit 28,7 Prozent. Aus diesem Grund wird es auch in Mittelsachsen zu einem zweiten Durchgang am 03. Juli kommen, da keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit unter sich vereinen konnte.

Landratswahl im Erzgebirgskreis

Auch das Endergebnis aus dem Erzgebirgskreis liegt bereits vor. Nach der Auszählung von allen 59 Wahlbezirken gewinnt Rico Anton (CDU) mit 26,3 Prozent der Stimmen. Dies bedeutet, dass es auch im Erzgebirgskreis zu einem zweiten Durchgang am 03. Juli, da kein Kandidat mindestens 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte. Dahinter folgen Prof. Dr. Volker Weber (FWE) mit 20,0 Prozent, Torsten Gahler (AfD) mit 17,8 Prozent, Simone Lang (SPD) mit 13,0 Prozent, Stefan Hartung (Freie Sachsen) mit 10,0 Prozent, Tino Günther (FDP) mit 7,3 Prozent und Holger Zimmer (Die Linke) mit 5,5 Prozent.

Landratswahl im Vogtlandkreis

Das Endergebnis aus dem Vogtlandkreis liegt bereits vor. Nach der Auszählung von allen 37 Wahlbezirken gewinnt zwar Thomas Hennig (CDU) mit 42,0 Prozent die Wahl, hat aber nicht die absolute Mehrheit der Stimmen geholt. So kommt es zu einem zweiten Durchgang, welcher am 03.Juli 2022 stattfinden soll. Den zweiten Platz belegt Roberto Rink (AfD) mit 23,4 Prozent. Dahinter folgen Uwe Drechsel (parteilos) mit 16,0 Prozent, Janina Pfau (Die Linke) mit 9,6 Prozent und Thomas Fiedler (SPD) mit 8,9 Prozent. 

Landratswahl in Zwickau

Auch das Endergebnis aus dem Landkreis Zwickau liegt bereits vor. Nach der Auszählung von allen 33 Wahlbezirken gewinnt zwar Carsten Michaelis (CDU) mit 30,7 Prozent die Wahl, kann aber nicht die absolute Mehrheit auf sich vereinen. Aus diesem Grund ist ein zweiter Wahlgang notwendig, welcher am 03. Juli stattfindet. Dahinter folgt Dorothee Obst (Freie Wähler) mit 24,4 Prozent. Dahinter folgen Andreas Gerold (AfD) mit 21,8 Prozent, Jens Juraschka (SPD) mit 10,1 Prozent, Alexander Weiß (Die Linke) mit 8,5 Prozent, Jens Haustein (dieBasis) mit 2,8 Prozent und Raphael Roch (FDP) mit 2,5 Prozent. 

Oberbürgermeisterwahl in Freiberg

Das Endergebnis aus der Stadt Freiberg liegt bereits vor. Nach der Auszählung von allen 37 Wahlbezirken wurde der derzeitige Oberbürgermeister Sven Krüger (parteilos) mit 74,07 Prozent vor Marco Winter (AfD) mit 9,65 Prozent erneut gewählt. Dahinter folgen Johannes Brink (Grüne) mit 8,21 Prozent, Anke Martin-Heede (parteilos) mit 5,78 Prozent und Peter Errmann (parteilos) mit 2,29 Prozent.

Bürgermeisterwahl in Burgstädt

Das Endergebnis aus der Stadt Burgstädt liegt ebenfalls bereits vor. Nach der Auszählung von allen 12 Wahlbezirken wurde der Amtsinhaber Lars Naumann (FWB) mit 50,7 Prozent wiedergewählt. Dahinter folgen Dirk Guhl (parteilos) mit 14,8 Prozent, Steve Sarfert (SPD) mit 12,0 Prozent, Maik Müller (CDU) mit 8,6 Prozent, Matthias Hofmann (AfD) mit 8,4 Prozent und Benjamin Seidel (parteilos) mit 5,5 Prozent. 

Oberbürgermeisterwahl in Dresden

Laut vorläufigem Wahlergebnis kommt der Amtsinhaber Dirk Hilbert (Unabhängige Bürger für Dresden) auf 32,5 Prozent der Stimmen. Mit 18,9 Prozent der Stimmen liegt Eva Jähnigen (Bündnis 90/Die Grünen) auf Platz 2. Dahinter folgen Albrecht Pallas (SPD) 15,2 Prozent, Maximilian Krah (AfD) 14,2 Prozent, André Schollbach (Linke) 10,3 Prozent, Marcus Fuchs (Einzelkandidat) 3,4 Prozent, Martin Schulte-Wissermann (Piraten) 2,9 Prozent, Jan Pöhnisch (Die PARTEI) 1,3 Prozent und Sascha Wolff (Einzelkandidat) 1,3 Prozent.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!