• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Ukrainische Erzieherinnen im Freistaat gesucht

Betreuung Kultusministerium schaltet elektronisches Portal frei

Sachsen. 

Sachsen. Nicht nur Schulen, sondern auch die Träger von Kindertageseinrichtungen suchen händeringend nach ukrainischen Fachkräften, um geflüchtete Kinder zu betreuen. Um die Kita-Träger bei der Personalsuche zu unterstützen, hat das Kultusministerium dafür eigens ein elektronisches Portal freigeschaltet: Unter mitdenken.sachsen.de/-9GtKU46e können ab sofort ukrainische Kriegsflüchtlinge mit abgeschlossener Erzieherausbildung auf dem Portal ihr Interesse an einer Anstellung bekunden und ihre Daten eintragen.

 

Befristete Anstellung für ein Jahr

Wenn Qualifikation und Sprachniveau den Anforderungen entsprechen, erhalten die Interessenten kurzfristig eine Bestätigung per E-Mail. Damit können sich die ukrainischen Fachkräfte bei einem Kita-Träger bewerben und befristet für ein Jahr als Assistenzkraft in einer Kita tätig sein.

Für eine Anstellung sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 notwendig. Für die Arbeit in Gruppen mit ausschließlich ukrainischen Kindern sind Grundkenntnisse der deutschen Sprache ausreichend. Näheres auch auf der Ukrainehilfe-Website unter www.ukrainehilfe.sachsen.de.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!