Uniklinik Dresden: Tatverdächtige nach Automateneinbruch gestellt

Polizei Zwei russische Jugendliche (14,15) sowie zwei Deutsche (16,17) müssen sich nun wegen des Einbruchs verantworten.

Dresden-Johannstadt. 

Am späten Donnerstagabend haben Polizisten vier Jugendliche (14,15,16,17) gestellt, die offenbar zuvor einen Getränkeautomaten im Gelände der Uniklinik aufgebrochen hatten.

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatte den aufgebrochenen Automaten entdeckt. Fast gleichzeitig fielen ihm die Jugendlichen auf, die sich unberechtigt im Gebäude befanden. Diese flüchteten als er sie ansprach.

Alarmierte Beamte stellten sie in der Nähe des Tatortes und fanden einige Getränkedosen, die offenbar aus dem aufgebrochenen Automaten stammten. Zwei russische Jugendliche (14,15) sowie zwei Deutsche (16,17) müssen sich nun wegen des Einbruchs verantworten.

Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Polizisten fest, dass gegen den 15- Jährigen ein Untersuchungshaftbefehl bestand. Er wurde festgenommen und in eine Vollzugsanstalt gebracht.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!