Versammlung in Dresden: Anwesende ignorieren Kontaktaufnahme

Blaulicht Zeitweilig hielten sich bis zu 200 Menschen vor dem Haus auf

Dresden-Leipziger Vorstadt. 

Dresden-Leipziger Vorstadt. Am Samstagabend stellte die Polizei mehrere Menschen vor einem leerstehenden Haus an der Schanzenstraße fest, die offensichtlich eine Versammlung abhalten wollten.

Eine Kontaktaufnahme seitens der Beamten ignorierten die Anwesenden. Während sich zeitweilig bis zu 200 Menschen vor dem Haus aufhielten, begaben sich offenbar einzelne Personen in das Haus und hängten unter anderem Plakate auf.

Rund 20 Menschen halten sich aktuell noch vor dem Haus auf. Die Umstände deuten darauf hin, dass sich auch im Haus noch einzelne Personen aufhalten. Die Polizei hat Anzeige wegen Hausfriedensbruch aufgenommen und prüft weitere Maßnahmen.