• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Vorerst alle Impfdosen in Sachsen verplant

Corona Impfteams ohne Unterbrechung im Einsatz

Die letzte Woche des Jahres 2020 war gleichzeitig die hoffnungsvollste. In Deutschland haben die Impfungen gegen das Corona-Virus begonnen. Mit Stand 30. Dezember 2020 sind nach Sachsen 68.250 Impfdosen geliefert worden. Wie der Landesverband des DRK mitteilt, sind bis zum avisierten Eingang von weiteren 34.125 Dosen bis Mitte Januar alle Impfdosen bereits verteilt oder verplant.

Mobile Impfteams unterwegs

Den Großteil der Impfdosen (55,7 Prozent) wurde mit Eintreffen der Lieferungen am 26., 28., und 30. Dezember durch das Deutsche Rote Kreuz an die Krankenhaus-Cluster in Leipzig, Chemnitz und Dresden übergeben. Diese führen die erste und zweite Impfung in Eigenverantwortung durch. Nach dem Start der Impfungen am 27. Dezember wurden bisher in den Landkreisen Zwickau, Bautzen und Görlitz Impftermine durchgeführt. Ab dem 31. Dezember sind weitere vier mobile Impfteams in den Städten Dresden, Chemnitz, Leipzig, und dem Landkreis Meißen in stationären Pflegeeinrichtungen unterwegs sein.

Ab 4. Januar insgesamt 13 Teams

Ohne Unterbrechungen über den Jahreswechsel sind am 1. Januar weitere sechs Impftermine geplant. An den darauffolgenden Tagen jeweils bis zu acht Einsätze in Pflegeeinrichtungen. Ab dem 4. Januar sollen dann alle 13 zur Verfügung stehenden mobilen Impfteams täglich zum Einsatz kommen. Ziel ist, bis zum 12. Januar rund 14.000 Erstimpfungen durch die mobilen Impfteams begleitet zu haben. Die Teams werden von der Johanniter-Unfall-Hilfe, dem Arbeiter-Samariter- Bund, den Malteser Hilfsdienst und der Bundeswehr gestellt.