• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Welttag des Naturschutzes: Für eine bewusste Gesellschaft

Welttag Naturschutz von Zuhause aus, ganz leicht gemacht

Auf der ganzen Welt steht der 28. Juli im Zeichen des Naturschutzes und dem aktiven Erhalt unseres natürlichen Lebensraums.. Am WNCD, dem World Conservation Day, oder auch Welttag des Naturschutzes, soll vorallem das öffentliche Bewusstsein für den Schutz der natürlichen Ressourcen geschärft werden. Der Weltnaturschutztag erkennt dabei an, dass eine gesunde Umwelt die Grundlage für eine stabile und produktive Gesellschaft ist, und um das Wohlergehen der heutigen und zukünftigen Generationen zu gewährleisten.

Gemäß Willy Brandt, "Es ist wichtiger, etwas im kleinen zu tun, als im großen darüber zu reden.", möchten wir euch ein paar Tipps für den persönlichen, kleinen Schutz der Umwelt für Zuhause mit auf den Weg geben.

Kleine Taten vollbringen große Wirkungen

Recycling. Sicherlich kann es der ein oder andere mittlerweile nicht mehr hören. Aber im Licht des übermäßigen Plastikkonsums, ist und bleibt es wichtig, unseren Müll zu recyceln. Außerdem sind wiederverwendbare und biologisch abbaubare Produkte inzwischen relativ problemlos erhältlich und können leicht in den Alltag integriert werden.

Strom sparen. In jedem Haushalt finden sich Möglichkeiten, Strom zu sparen und damit den Energieverbrauch zu senken. Kurzum, Elektrogeräte haben einen Ausschalter, den man auch nutzen kann. Schont nicht nur die Umwelt, sondern senkt auch die eigenen Kosten.

Wasserverbauch reduzieren. Wasser ist eine der wichtigsten Ressourcen unseres Planeten. Neben dem Kampf gegen die Verschmutzung der Gewässer kann jeder einzelne auch darauf achten, seinen Wasserverbrauch zu reduzieren.

Esst regionaler. Indem man zum Beispiel Gemüse aus regionalem und biologischem Anbau kauft, hilft man nicht nur der Umwelt, sondern vor allem auch den heimischen Bauern und Gärtnern.

Garten und Balkon: Kompostieren. Die Kompostierung ist eine gute und vor allem einfache Möglichkeit, ein breites Spektrum von Dingen wiederzuverwenden, die sonst unnötig in den Abfall gelangen. Dadurch produziert man außerdem deutlich weniger organischen Müll und kann die Haushaltsabfälle wieder in den biologischen Kreislauf zurückführen.

Auto stehen lassen. Soweit es möglich ist: Nimm das Rad oder geh zu Fuß. Tut auch der eigenen Gesundheit gut.

Am besten man wird sich einigen Dingen, die man zur Umwelt beitragen kann, ab und zu wieder bewusst und versucht sie in den Alltag einzubringen. Einen kleinen Beitrag zut Sensibilisierung bringt hoffentlich auch der Welttag des Naturschutzes.



Prospekte & Magazine