• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Bundesnotbremse gelockert: Händler öffnen und sehen reguläre Öffnungen optimistisch

Corona Endlich auch Hoffnung für Tourismus, Gastronomie und Kultur

Vogtlandkreis. 

Vogtlandkreis. Mit der Unterschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 150 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen hatte es in der vergangenen Woche begonnen. Die coronabedingte "Bundesnotbremse" wurde gelockert. Am Mittwoch lag der Wert im Vogtlandkreis mit 105,8 erstmals seit Monaten unter dem Bundesdurchschnitt (107,8). Das heißt, neben Schulen und Kindertagesstätten darf auch der Handel wieder öffnen.

Inzidenzwerte werden aller Wahrscheinlichkeit nach weiter sinken

Zunächst ist nur "Click & Meet" möglich. Doch die Zahlen werden aller Wahrscheinlichkeit nach aufgrund des unter 1,0 liegenden R-Wertes (Reproduktionszahl) weiter sinken. Dann würde aus dem aktuellen Terminshopping die reguläre Öffnung des Einzelhandels unter Einhaltung der Vorgaben möglich. Im Vogtland gelten folgende Regelungen: Geöffnet ist für einzelne Kunden nach vorheriger Terminbuchung für einen fest begrenzten Zeitraum. Die Zahl der gleichzeitig im Geschäft anwesenden Kunden darf nicht höher als ein Kunde je 40 Quadratmeter Verkaufsfläche sein. Die Kunden benötigen ein negatives Ergebnis eines anerkannten Corona-Tests, das nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Für bereits geimpfte oder genesene Kunden entfällt die Testpflicht. Das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske sowie ein Mindestabstand von 1,5 Metern sind Pflicht. Die Kunden müssen ihre Daten für eine Kontaktnachverfolgung angeben. Landrat Rolf Keil: "Wir sind optimistisch, dass in Zukunft auch Öffnungsschritte für die Bereiche Tourismus, Gastronomie und ebenso für die Kultur möglich sein werden."



Prospekte