• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Dachsanierung am Schloss Mühltroff

Sanierung Während Corona war Schlossförderverein hinter den dicken Mauern tätig

Mühltroff. 

Mühltroff. Das undichte Dach vom Mühltroffer Schloss ist saniert worden. Im Herbst hatte es hinein geregnet. Der Förderverein Schloss Mühltroff hatte auf die Dringlichkeit aufmerksam gemacht und unterstützte die Bauarbeiten finanziell. Mit einer Drohne spürte man die Schäden am Dach vorab noch genauer auf. Bei Reparaturarbeiten im Schloss war man auf die Schäden, verursacht durch Nässe, gestoßen. "Nach einem Regenguss hatten wir Teile der Beblechung im Inneren gefunden, Schiefer waren herunter gefallen", erinnert sich Mario Taubner-Wude vom Vorstand des Schlossfördervereines Mühltroff. "An einem der Holzbalken lief das Wasser herunter." Da wusste man, eine Reparatur ist dringend geboten, es musste gehandelt werden.

Finanzielle Unterstützung für die Sanierung benötigt

Als erstes galt es, die Finanzierung zu klären. Die Gesamtkosten für Gerüstbauer und Dachdecker liegen, so wurde geschätzt, bei rund 10.000 Euro. Die Stadt Pausa-Mühltroff als Besitzer des Schlosses hatte einen Fördermittelantrag bei der Denkmalschutzbehörde Landratsamtes Vogtlandkreis beantragt. Vom Landesamt für Denkmalpflege wurden 7.770 Euro für die dringende Reparatur bewilligt. Den Eigenanteil der Kommune in Höhe von 2.600 Euro übernimmt der Förderverein Schloss Mühltroff e. V. Die Kommune kann diesen aufgrund ihrer angespannten finanziellen Situation nicht stemmen. Nicht zum ersten Mal, bereits bei vorherigen Sanierungen in den vergangenen Jahren sprang der Schlossförderverein für die Kommune ein, um deren Eigenanteil zu übernehmen, denn sonst wären Fördermittel nicht nutzbar gewesen.

Das altehrwürdige Gebäude mitten im Stadtzentrum zu erhalten, ist das Anliegen und Ziel des Schlossfördervereins Mühltroff. "Wir wollten zeigen, dass wir trotzdem etwas tun", sagt Mario Taubner-Wude. Dass man nicht nur abwartet, sondern dass die Ehrenamtlichen vom Förderverein hinter den dicken Mauern tätig sind. Hartmut Götz und Jürgen Gruber etwa halten das ganze Jahr über das Gebäude in Ordnung. Ilse Lässig hat die Blumenkübel vor dem Schloss wieder bepflanzt.