Drei Ehrungen für Wolfgang Rauh

Feuerwehr Langjähriger Stadtwehrleiter von Pausa-Mühltroff feierlich verabschiedet

Pausa-Mühltroff. 

Pausa-Mühltroff. Gleich drei Ehrungen gab es kürzlich für Wolfgang Rauh. Er wurde feierlich aus seinem langjährigen Amt als Stadtwehrleiter von Pausa-Mühltroff verabschiedet. "Seit 1967 ist er Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr", begann Ralf Weber, sein Nachfolger im Amt des Stadtwehrleiters und des Pausaer Wehrleiters, seine Laudatio. Es sei Wolfgang Rauh immer wichtig gewesen, sich zu qualifizieren. "Bereits 1978 wurde er stellvertretender Wehrleiter in Pausa. Im Jahr 2003 wurde zum Gemeindewehrleiter gewählt. Als 2013 die Städte Pausa und Mühltroff fusionierten, übernahm er das Ehrenamt des Stadtwehrleiters. "Sein Wissen und seine Erfahrung gibt er gerne weiter", so Weber. Zudem liege ihm die Nachwuchsarbeit am Herzen. Ein weiterer Punkt ist die Modernisierung der Technik, denn auch der Fuhrpark der FFw sei Wolfgang Raug immer wichtig gewesen. Es sind viele, viele ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden, die Wolfgang Rauh auszeichnen.

 

Anerkennende Worte vom Kreisbrandmeister

Anerkennende Worte fand auch Kreisbrandmeister Gerd Pürzel, der Wolfgang Rauh dankte. "Ehrenamtlicher Dienst in der Freiwillige Feuerwehr, das ist bürgerschaftliches Engagement in seiner reinsten Form." Es sei professioneller Schutz der Bevölkerung. Bürgermeister Michael Pohl dankte Wolfgang Rauh im Namen der Stadtverwaltung für die geleistete Arbeit und überreichte ihm die Bürgernadel der Stadt Pausa-Mühltroff. Als besondere Ehre kam dem langjährig aktiven Feuerwehrmann zu, sich in das Ehrenbuch der Stadt Pausa-Mühltroff einzutragen. Von Michael Pohl gab es noch die Silbermünze der Stadt als Anerkennung. "Ich wünsche mir, dass ich noch ab und zu gefragt werde und nicht aufs Abstellgleis komme", sagte der Geehrte und brachte damit zum Ausdruck, sein Wissen und seine Erfahrung gerne auch zukünftig weitergeben zu wollen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!