• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Hainstraße und Friedenshain in Reichenbach wieder freigegeben

Verkehr Der erste Bauabschnitt wurde vollendet

Reichenbach. 

Reichenbach. Im Juli dieses Jahres hatten die Arbeiten zur dringend erforderlichen Erneuerung der Abwasserleitung in der Hainstraße in Mylau begonnen. Diese Tiefbauarbeiten erfolgten im Auftrag des Abwasserzweckverbandes "Reichenbacher Land". Im Auftrag des Landratsamtes Vogtlandkreis, Straßenbaulastträger der Kreisstraße, wurde nach Abschluss der Kanalbauarbeiten die Fahrbahn der 135 Meter langen Hainstraße erneuert.

Trinkwasseranlage wurde ebenfalls erneuert

Der Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland erneuerte zudem die Trinkwasserleitungen. Nach dem Bau der Hainstraße begannen die Arbeiten am Friedenshain. Auch in diesem 75 Meter langen Abschnitt wurden die Trink- und Abwasserleitungen sowie die Fahrbahn auf neuen Stand gebracht. In dieser Woche erfolgte der Asphalteinbau und jetzt die Abnahme dieses ersten Bauabschnittes.

Straßenbeleuchtung ausgestattet mit LED

Die Stadt Reichenbach beteiligte sich am Straßenbau mit der Sanierung der Gehwege, der Erneuerung der Straßenbeleuchtung mit LED-Technik und dem Anschluss zur Burgauffahrt. Den symbolischen Banddurchschnitt vollzogen Nadine Konieczny, Geschäftsführerin Abwasserzweckverband "Reichenbacher Land", Oberbürgermeister Raphael Kürzinger, Ingolf Nöbel, Geschäftsführer Hoch- und Tiefbau Reichenbach GmbH, Michael Schreiber, Bauleiter Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland und Eileen Klug, Projektleiterin vom Landratsamt des Vogtlandkreises

Firma investiert fünfstelligen Betraf für die Erneuerungen

Bauausführendes Unternehmen war die Firma Hoch- und Tiefbau Reichenbach GmbH. Für Fußwege und Beleuchtung wurden rund 56.000 Euro bzw. 19.000 Euro sowie 3.500 Euro für die Leerrohrverlegung investiert. Davon kamen 35.000 Euro aus dem Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz für Fußwegebau und Straßenbeleuchtung.

Wie geht es 2022 weiter?

Auf beiden Straßen erfolgen im Frühjahr 2022 noch die Markierungsarbeiten, teilt die Stadtverwaltung Reichenbach mit. In einem weiteren Bauabschnitt wird der Vogtlandkreis die Fahrbahndecke der Kreisstraße noch bis zum Ortsausgang Mylau instand gesetzt. Der Abwasserzweckverband will bis Höhe Gabelsberger Weg seine Anlagen erneuern. Angebunden sollen auch die direkt an die Rotschauer Straße angrenzenden Grundstücke des Weges. Die Stadt baut die Gehwege im Bestand inklusive der Erneuerung der Beleuchtung auf jeden Fall bis zum Immanuelberg mit.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!