"Heißer Bischof" zur Romantischen Fürstenweihnacht in Greiz

Advent Unteres Schloss erstrahlt wieder weihnachtlich

Greiz. 

Greiz. Zur romantischen Fürstenweihnacht soll nach zwei Jahren Pause das Untere Schloss in Greiz wieder vorweihnachtlich strahlen. Das ehemalige Residenzschloss der Fürsten Reuss Aelterer Linie aus dem 19. Jahrhundert wird am Sonntag, 11. Dezember, von 11 bis 18 Uhr, zum lebendigen Schauplatz der Geschichte. Der gesamte Hofstaat der Romantischen Fürstenweihnacht will sich in historische Kostüme präsentieren. Da wären die feinen Damen, begleitet von den edlen Herren, die fürstlichen Hofköche, die Hüter der Ordnung, die Kavaliere und die adretten Bürgerfrauen.

"Heißer Bischof" glänzt mit unverwechselbarem Geschmack

"Genüsse für Zunge, Gaumen, Augen und Ohren sollen festliche Vorfreuden in das Vogtland entsenden", blickt Museumsdirektor Rainer Koch voraus. "Für die Besucher geht es auf weihnachtliche Zeitreise in das 18. und 19. Jahrhundert." Er selbst trägt stets zur Fürstenweihnacht im edlen Gewand. Ob diesmal in weinrot oder in dunkelgrün, goldfarben abgenäht, das wird sich zeigen. Was er besonders empfiehlt? "Natürlich unseren "Heißen Bischof". Die Pomeranze ist der Vorfahre unserer bekannten Süß-Orange. Im 18. Jahrhundert war die Verwendung der Pomeranze sehr verbreitet. Diese Bitter-Orange gibt dem "Heißen Bischof" den unverwechselbaren Geschmack", erklärt Koch. Das Rezept entstammt dem Fundus des Schlosses. Es handelt sich um einen Punsch, der nach einem originalen Rezept aus dem 18. Jahrhundert des Greizer Hofkonditors Müller nur zur Romantischen Fürstenweihnacht in Greiz zubereitet wird. Historische Modenschauen, weihnachtliche Düfte, Weihnachtskonzerte, Puppentheater sowie die fürstlichen Genüsse bilden zusammen ein Fest für die Sinne, verspricht der Museumsdirekor.

Café und Museum sind auch einen Besuch wert

Die Hoflieferanten bieten ihre erlesenen Waren im Ambiente dieser fürstlichen Repräsentationsräume an. "Besonders ist auch das Weihnachtscafé in der fürstlichen Galerie zu empfehlen, welches bei Kaffee und liebevoll gebackenem Kuchen zum Verweilen einlädt", sagt Rainer Koch. Die Besucher der Romantischen Fürstenweihnacht können auch das Museum im Unteren Schloss mit den historischen Räumlichkeiten der Greizer Fürsten, der Dauerausstellung sowie der Weihnachtsausstellung erleben.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!