• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

In Grönland wird's einem warm ums Herz!

Unterstützung"Sternquell hilft" dem Schreberverein "Grönland" e.V. in Reichenbach

Reichenbach. 

Reichenbach. Grönland ist dort wo die Eisbären wohnen. Und im schönen Reichenbach. Dort gibt es auch ein Grönland. Genauer gesagt im Ortsteil Rotschau, wo mit dem Schreberverein "Grönland" e.V. der wohl älteste Gartenverein der Neuberinstadt zu Hause ist. Eisbären wurden seit 1911 rund um die windoffene Anhöhe noch keine entdeckt. "Aber die Waschbären kommen immer wieder. Und richtig zu kämpfen haben wir hier inzwischen auch mit Stürmen und Starkregen", berichten die Vorstände Steffen Prasse, Steffen Hartenstein und Volker Müller. Sie haben sich bei "Sternquell hilft" gemeldet. Denn der Verein mit seinen 32 Mitgliedern hat riesengroße Sorgen.

Vereinsanlage durch Stürme verwüstet

"Nicht nur die Wetterkapriolen der vergangenen Jahre haben unserem Verein ungewöhnlich hart zugesetzt. Die Lauben der sechs leerstehenden Gärten und der Außenzaun der Vereinsanlage sind durch die Stürme, aber auch durch Rehe, Waschbären und Füchse stark in Mitleidenschaft gezogen wurden", klagt Steffen Prasse. Notdürftig hat der Verein alles in Schuss gehalten und die ständigen Reparaturen haben einige Mitglieder aus eigener Tasche finanziert. Doch als wäre das nicht schon genug: "Nun haben wir an unserem Vereinsheim Schäden entdeckt. Auch hier haben Wildtiere wie der Waschbär die Fassade und die Dachbeläge angegriffen. Dann kam noch der Sturm hinzu. Jetzt kostet uns die notwendige Dachsanierung mindestens 4.000 Euro zusätzlich", schreibt der Vorstandsvorsitzende. Immerhin: Durch Eigenleistungen konnten die fleißigen Vogtländer bereits 3.000 Euro selbst aufbringen. Doch durch die Coronapandemie musste der Verein seine Bemühungen an Geld zu kommen, vorübergehend einstellen. Dadurch fielen Spendeneinnahmen weg. Seitens des Landes und des Bundes werden Gartenvereine ohnehin sehr stiefmütterlich behandelt und so fehlten den Kleingärtnern kurz vorm Winter noch 1.000 Euro für die Notreparaturen, um eine weitere Zerstörung des Daches zu vermeiden.

1.000 Euro für das soziale Herzstück

Groß war die Erleichterung, als sich das Brauerei-Team zurückmeldete. Produktmanager Thomas Münzer hatte schnell die "Sternquell hilft"-Juroren zusammengerufen. "Wir haben nach dem Vororttermin in Rotschau schnell gehandelt, das Geld überwiesen und wir denken, dass es vielleicht weitere Spender geben könnte, die dem Verein ebenfalls helfen möchten", sieht sich die Sternquell-Brauerei auch ein Stück weit als Vorreiter. Das Vereinsheim ist nämlich ein soziales Zentrum, wo sich nicht nur Mitglieder, sondern eben auch Gäste treffen. Spielabende im Freundeskreis, Familienfeiern, Geburtstagspartys, Schulanfänge - am kältesten Ort von Reichenbach wird es einem immer wieder warm ums Herz, wenn man sich an die vielen schönen Veranstaltungen erinnert. Das alles wäre vorbei ohne dieses Vereinsheim. Der Schreberverein "Grönland" e.V. ist im Internet unter der Adresse www.schreberverein-groenland-reichenbach.de präsent und unter der Rufnummer 0176-42025463 telefonisch sowie per E-Mail (schreberverein-groenland-ev@web.de) erreichbar. Über 90 Vereine durften sich schon über Finanzspritzen von "Sternquell hilft" freuen. Wer sich bewerben möchte, der bekommt auf der Interseite www.sternquell.de alle Informationen.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!