Krimi-Literaturtage: Aufregende Tatorte im Vogtland

Lesungen Mord an der Tanke und Gift im hohlen Zahn gefällig?

krimi-literaturtage-aufregende-tatorte-im-vogtland
Krimi-Autorin Maren Schwarz liest demnächst in der Falkensteiner Galerie "Aal am Stil". Frieder Spitzner von der Vogtländischen Literaturgesellschaft "Julius Mosen" stellte einige ihrer Bücher vor. Foto: Thomas Voigt

Falkenstein/Treuen. Die Veranstaltungen der Vogtländischen Krimi-Literaturtage sind bestens besucht. Nach Informationen von Chef-Organisatorin Petra Steps sind einige Lesungen bereits ausverkauft. Das trifft auch auf die Premiere-Lesung der Rodewischer Krimi-Autorin Maren Schwarz diesen Donnerstag in Auerbach zu.

Kürzlich erschien ihr neuer Roman "Insellüge" im Handel. Am 27. April gibt es in der Falkensteiner Galerie "Aal am Stil" die nächste Gelegenheit, die Autorin bei einer Lesung live zu erleben. Ab 19 Uhr laufen die Ermittlungen. Ein Toter gibt der Rechtsmedizin Rätsel auf: Der Mann starb an einer Zyankalivergiftung. Das Gift befand sich in einem ausgehöhlten Zahn, weshalb zunächst der Zahnarzt des Opfers ins Visier des Ermittlers rückt.

Matthias Wittekindt liest aus "Das Mädchen von der Tankstelle"

Ein ganz anderes Verbrechen spielt sich in den Vogesen ab. In der Abgeschiedenheit wächst eine Gruppe von Jugendlichen auf. Als Lou, die nachts an der Tankstelle jobbt, Zeugin eines Verbrechens wird, ändert sich alles.

Krimi-Fans können den Fall "Das Mädchen von der Tankstelle" am 21. April (19.30 Uhr) im Treuener Schloss an der Schreiersgrüner Straße verfolgen. Vor Ort liest Matthias Wittekindt. Der gebürtige Bonner arbeitete als Architekt und Theaterregisseur. Als freier Autor ist er seit 2000 unterwegs und schreibt Radio-Tatorte für den NDR.