11. Theaterfestival: Bühne frei für junge Künstler

Schülerfestival 140 Kinder und Jugendliche haben zwei Tage lang Theater in Zwickau gemacht

Zwickau. 

Zwickau. Mit ungebremster Spiellust feierten rund 140 Kinder und Jugendliche zwei Tage lang das 11. Theaterfestival "Schüler machen Theater", das in diesem Jahr unter dem Motto "Spielen, handeln, verstehen" stand.

Eröffnet wurde das Festival im Bürgersaal des Zwickauer Rathauses mit einer Vorstellung aller elf Theatergruppen aus Grundschulen, Oberschulen, Gymnasien sowie aus Freien Kinder- und Jugendtheatergruppen. Die weiteste Anreise unter den teilnehmenden Schulen hatten die Schüler der evangelischen Oberschule Schneeberg und der Europäischen Oberschule Waldenburg sowie des Gymnasiums "Am Sandberg" aus Wilkau-Haßlau. Die Schüler der Humboldt- und der Nikolaischule sowie die Zwickauer Theatergruppen hatten fast ein Heimspiel. Gezeigt wurden am Mittwoch auf der Bühne im Malsaal des Theaters Plauen-Zwickau, im Puppentheater und im Mondstaubtheater insgesamt elf Inszenierungen, die mitunter sehr aktuelle Themen aufgriffen. So haben sich die Sandbergschüler spielerisch mit dem Thema Mobbing außerandergesetzt. Die Kindertheatergruppe des Zwickauer Puppentheaters gab in ihrem Stück "Ab in die Tonne" Einblicke in die Welt des Mülls und der Müllabfuhr. Die Schüler des Clara-Wieck-Gymnasiums waren beim Festival doppelt vertreten: als Arbeitsgemeinschaft und als Profil-Klasse. Die einen zeigten ein sehr interessantes "Experiment", in dem es um Manipulation geht, und die zweite Gruppe beschäftigte sich mit Visionen für die nächsten 30 Jahre.

In neun Workshops wurden am Mittwochvormittag Präsentationen erarbeiten, die am Nachmittag mit frenetischem Applaus im Malsaal gefeiert wurden.

"Wir danken euch für eure Spielfreude, Ideen, Munterkeit und Aufmerksamkeit. Denn nicht nur ihr habt an diesem beiden Tagen etwas dazu gelernt, sondern auch wir", sagte zum Abschluss die Theaterpädagogin Steffi Ludtke. "Es ist immer wieder schön zu sehen, mit welcher Begeisterung alle dabei sind", sagte Festivalleiter Silvio Handrick und versprach: "Die zwölfte Festival-Auflage kommt im nächsten Jahr."