20.Ball des Theaters Plauen-Zwickau in der "Neuen Welt"

Kultur Tenor Jaesuk Kim zum Publikumsliebling gekürt

Julia Ebert als Marylin Monroe Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Von Babelsberg bis Hollywood. Unter diesem Motto ging am Samstag ein Feuerwerk der guten Laune im Zwickauer Konzert- und Ballhaus "Neue Welt" über die Bühne. Anlass war der 20. Ball des Theaters Plauen-Zwickau. Zu Beginn der Veranstaltung wurde der Südkoreanische Tenor Jaesuk Kim (41) zum Publikumsliebling der vergangenen Saison gekürt.

Danach eröffnete Musiktheaterdirektor Jürgen Pöckel das Galaprogramm. Johanna Brault, Verena Eberding, Jason Kim, Sebastian Seitz und Shin Taniguchi, der Opernchor und das Ballettensemble präsentierten gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau unter der musikalischen Leitung von Generalmusikdirektor Lutz de Veer extra für den Ball einstudierte romantische und mitreißende Filmmusiken unter anderem aus, "James Bond" und "Star Wars" sowie Titel aus der Showoperette "Clivia". Auch Kostproben aus "Solo Sunny" aus der gleichnamigen Babelsberg-Produktion von 1980 waren zu hören und zu sehen. Mit "Manche mögens heiß" hatte sich Generalintendant Roland May zudem selbst noch eine Freude bereitet. May selbst hatte übrigens selbst als Jugendlicher erste Theaterluft als Statist in den Studiohallen von Babelsberg geschnuppert und seine Liebe zum Theater entdeckt.

Die künstlerischen Sparten des Theaterensembles trugen den ganzen Abend über mit abwechslungsreichen Überraschungen zu einem kurzweiligen Abend bei und machten gleichzeitig Lust auf einen Theaterbesuch in nächster Zeit. Zur guten Laune trugen drei Bands bei. Während im großen Saal "Götz Bergmann & his Gentleman" aufspielte, unterhielten im Foyer die Gruppen "Saxenrock" und "Die Muggefugg - Symphoniker". Reichlich 370 Gäste schwangen in allen Räumen ihre Tanzbeine, so lange, bis in der Nacht die Füße zu schmerzen begannen.