• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

AC-Ringer gewinnen Nachholkampf knapp

RINGEN Werdauer Riege bleibt weiter Spitzenreiter in Sachsen

Werdau. 

Werdau. Zwar haben die Ringer des AC 1897 Werdau ihren Nachholkampf in Sachsens Landesliga bei der 2. Riege des RSV Rotation Greiz lediglich knapp mit 17:16 gewonnen, dennoch grüßt die Riege um Mannschaftsleiter Jürgen Klimke in der Tabelle weiter von der Spitze. "Der Kampf ist doch etwas enger geworden als gedacht, aber wir haben am Ende verdient gewonnen", meinte Jürgen Klimke mit einem Blick auf das am heutigen Samstag beginnende Rückrunden-Programm nicht unzufrieden.

Zum Auftakt empfangen die Werdauer um 19.30 Uhr in der Sporthalle am Humboldt-Gymnasium den aktuellen Tabellenvorletzten SV Weißwasser. Die Lausitzer sind aus der Regionalliga abgestiegen, mussten aber das Thema sofortiger Wiederaufstieg aufgrund eines erfolgten personellen Umbruchs das Thema sofortiger Wiederaufstieg inzwischen zu den Akten legen. In der Hinrunde feierten die Werdauer Ringer in Weißwasser einen ungefährdeten Sieg. "Dass wir in eigener Halle auch gewinnen wollen, sollte klar sein", meinte Jürgen Klimke.

In Greiz machte wieder einmal der Routinier Andy Klein (66 kg) für die Werdauer Riege alles klar. Gegen den höherklassig ringenden Drin Abdullahu führte der 36-Jährige bereits nach Punkten mit 2:0, bevor er nach 62 Sekunden die entscheidende Technik ansetzte und seinen Gegner auf die Schultern legte. "Nach diesen nicht unbedingt eingeplanten vier Punkten, konnte ich dann auch mit der fragwürdigen Entscheidung der Kampfrichterin Saskia Buchwald gegen Adrian Nötzold leben", sagte der Mannschaftsleiter.



Prospekte