Alexander Weiß tritt 2019 bei der Wahl an

Kommunales Lars Kluge bekommt einen Gegenkandidaten

alexander-weiss-tritt-2019-bei-der-wahl-an
Alexander Weiß will bei der Oberbürgermeisterwahl antreten. Foto: Markus Pfeifer

Hohenstein-Ernstthal. Bis zur Oberbürgermeisterwahl im kommenden Jahr ist noch viel Zeit, doch nun hat ein Kandidat seine Ambitionen öffentlich gemacht. Das kam nicht überraschend, denn Alexander Weiß (Die Linke) hat in den vergangenen Monaten schon mehrfach gezeigt, dass er die Stadt mitgestalten will und dabei in einigen Bereichen durchaus andere Meinungen vertritt als Amtsinhaber Lars Kluge (CDU). Kluge ist seit 2012 Oberbürgermeister von Hohenstein-Ernstthal.

Damals trat er die Nachfolge von Erich Homilius an und hatte bei seiner Wahl keinen Gegenkandidat. Alexander Weiß, der Grundschullehramt studiert, wurde 2014 in den Stadtrat gewählt, in dessen Sitzungen die Linke-Fraktion regelmäßig Anfragen stellt und oftmals andere Ansichten vertritt als die Mehrheit. Unter anderem ist Weiß gegen den beschlossenen Depot-Anbau am Karl-May-Haus und auch die Entwicklung des Einzelhandels in der Stadtmitte, wo aus dem einst geplanten Hot-Fachmarktzentrum schlussendlich nur ein Supermarkt-Neubau wird, würde er gern anders gestalten als Amtsinhaber Kluge.

Bildung und Soziales im Vordergrund

"Als Oberbürgermeister kann man diese Entwicklungen natürlich anders mitbestimmen", begründet er seine Ambitionen, will dabei aber keine Parteipolitik machen. Denn in der Kommunalpolitik geht es vor allem um die Belange der Stadt und ihre Bürger. Die Themen Bildung und Soziales liegen dem 25-Jährigen im Großen und im Kleinen besonders am Herzen, was unter anderem schon bei der Arbeit im Jugendbetriebsrat von Continental deutlich wurde.

Auch über sein Interesse für die Gewerkschaftsarbeit fand Alexander Weiß zur Partei "Die Linke". Mit dem echten Wahlkampf will Weiß jetzt noch nicht beginnen. "Bis jetzt gibt es ja noch gar keinen offiziellen Termin für die Oberbürgermeisterwahl", betont er. Im Februar will seine Fraktion die Kandidaten für die Stadtratswahl bekanntgeben.