Amerika-Tierpark bekommt modernes Kassenhäuschen

Tierpark Rund 600.000 Euro fließen in den Neubau

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Auch für den Amerika-Tierpark neigt sich ein langes Jahr dem Ende zu. Zehntausende Besucher haben die Einrichtung wieder besucht; Pinguin, Flamingo und Co. begrüßt. Vor allem Kinder bringen sich von solch einem Besuch gern ein Souvenir mit, Erwachsene äußern den Wunsch nach einer Kaffeepause. Das war bislang eher schwierig: Die Andenken, von denen es vor allem in Sachen Plüschtiere durchaus eine beachtliche Anzahl gab, konnte man durch die kleine Luke des Kassenhäuschens kaum erkennen. Zum Einkehren wechselte man im Anschluss lieber in die "Parkschänke" - oder nahm seinen Imbiss bei entsprechendem Wetter auf dem kleinen Picknickplatz beim Tipi im Indianerdorf ein.

Es soll zugleich ein Café und Souvenirshop werden

All das soll ab dem kommenden Frühling Vergangenheit sein: Schon jetzt staunt man nicht schlecht, welch imposantes Gebäude neben dem Eingang emporwächst. An dem neuen Objekt wurde letzte Woche Richtfest gefeiert. "Solch ein Gebäude präsentiert unsere Stadt", äußerte Jesko Vogel zu diesem Anlass. "Auch in Sachen Ästhetik werden wir uns deutlich verbessern."

Rund 600.000 Euro fließen in den Neubau, knapp 150.000 Euro werden gefördert. Auf einer Gesamtfläche von 100 Quadratmetern, an die sich noch eine Terrasse anschließt, sind künftig Kasse, kleiner Imbiss und Souvenirladen, aber auch Toiletten zu finden. Letztere sind nicht nur barrierefrei, sondern stehen auch den Besuchern des Stadtparks zur Verfügung. Klaus Eulenberger sieht das Gebäude als weiteren Schritt im großen Masterplan: "Seitdem wir diesen umsetzen, haben sich die Besucherzahlen verdoppelt", so der Vorsitzende des Fördervereins. "Damit ist man verpflichtet, den Besuch im Park so angenehm wie möglich zu gestalten." Das Dach des neuen Eingangs wird aktuell geschlossen, in einem Monat werden die Fenster eingesetzt.