Andere Sicht auf die Klimadebatte

Vortrag Bürgerakademie des Vereins "L.O.s geht's" lädt ein

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Am kommenden Donnerstag, dem 20. Februar, lädt die Bürgerakademie des Vereins "L.O.s geht's" um 19 Uhr zu einem Vortrag ins Esche-Museums ein. Der Eintritt ist frei. An dem Abend will Professor Fritz Vahrenholt sprechen. Der frühere Umweltsenator hat sich etliche Verdienste im Umweltschutz erworben. Er war zudem in der Energiewirtschaft tätig als Vorstand von Shell, dem Windkraftunternehmen Repower sowie von Innogy, einem der größten Investoren in Erneuerbare Energien.

Als Wissenschaftler hat sich der Chemiker kritisch mit den anthropogenen Ursachen der Klimaveränderung auseinandergesetzt. Hierfür wurde er unter anderem als Mitautor des Buches "Die kalte Sonne" bundesweit bekannt. "In seinem Vortrag schildert er seine Sicht zur aktuellen Klimadebatte. Insbesondere wird er auf die Energiewende eingehen. Seine These, dass wir mehr Zeit haben und diese auch benötigen, um die Energiewende zum Erfolg zu führen, wird er in seinem Vortrag begründen", kündigt Peter Siegel von der Bürgerakademie an. Des Weiteren will Vahrenholt die Frage klären, welche Technologien zur Energiegewinnung für ein Industrieland wie Deutschland im internationalen Kontext geeignet sind, um den Herausforderungen des Klimawandels begegnen zu können.