Arbeitslosigkeit im März im Landkreis Zwickau weiter gesunken

Arbeitsagentur Arbeitsmarkt profitiert von der Frühjahrsbelebung

Zwickau. 

Zwickau. Der Frühling macht sich in allen Bereichen bemerkbar. Auch der regionale Arbeitsmarkt konnte im März offensichtlich davon profitieren. Das gute Wetter sorgte in vielen Bereichen bereits jetzt für zahlreiche Einstellungen. "Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind im Landkreis Zwickau weiter gesunken und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bleibt auf Wachstumskurs. Besonders positiv ist der Rückgang bei arbeitslosen Frauen und arbeitslosen über 50-Jährigen", so das Fazit der Agentur für Arbeit Zwickau.

Nachfrage nach Arbeitskräften ist gesunken

Agenturchef Andreas Fleischer kommentierte die Entwicklung: "Die Arbeitgeber haben bisher mit den Einstellungen noch etwas gezögert, aber im März sind die Beschäftigungsaufnahmen gestiegen. Besonders im Baubereich, im Verkehr- und Logistikbereich aber auch im Garten- und Landschaftsbau wurden Arbeitnehmer eingestellt."

Von dieser Dynamik profitierten im vergangenen Monat insgesamt 958 Männer und Frauen. Personen, die eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt aufnehmen konnten. Aktuell sind fast 1.200 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Monat März des Vorjahres. Allerdings ist auch die Nachfrage nach Arbeitskräften im Vergleich zum Vormonat gesunken. Im März 2019 haben die Betriebe 505 neue Stellen gemeldet, das sind rund 20 Prozent weniger als im Vormonat. Die meisten der gemeldeten Stellen sind in Vollzeit und unbefristet zu besetzen. Im März beendeten mehr Menschen ihre Arbeitslosigkeit als sich arbeitslos melden mussten. 2.215 Zugängen stehen 2.830 Abgänge gegenüber.