AvD-Sachsen-Rallye macht Sperrungen nötig

Motorsport Auch die Straßen in Kirchberg sind betroffen

avd-sachsen-rallye-macht-sperrungen-noetig
Die AvD-Sachsen-Rallye führt auch in diesem Jahr durch Kirchberg und Umgebung. Foto: Peter Anders

Zwickau/Zwickauer Land. Ein hochkarätiges Starterfeld erwartet die Zuschauer zur 13. AvD-Sachsen-Rallye am 27. Mai in Zwickau, dem Zwickauer Land und im Vogtland, wenn 97 Teilnehmer aus 14 Nationen um den Sieg der Deutschen Rallye Meisterschaft kämpfen.

Am 26. Mai um 17.30 Uhr steht der Zuschauer-Rundkurs für die ganze Familie auf der Glück-Auf-Brücke in Zwickau auf dem Programm. Hier können Jung und Alt Motorsportgeschichte live erleben.

Am 27. Mai gibt es vier verschiedene Wertungsprüfungen, die jeweils zweimal durch die Teilnehmer absolviert werden müssen. Ein besonderes Highlight ist die Strecke WP Kirchberg mit 24,5 Kilometern. Viele Straßen in und um Kirchberg und Umgebung sind daher am 26. Mai von 11 bis 14 Uhr und am 27.5. ganztägig gesperrt. Genaue Sperrungen können dem Amtsblatt entnommen werden.

Anlieger kommen trotzdem durch

Die Strecke bleibt zwischen den Durchgängen gesperrt, Anliegerverkehr ist nur nach Absprache mit den Funk- und Streckenposten möglich. Zeitverschiebungen sind möglich. Die Sperrungen werden erst durch das Schlussfahrzeug, ein silberfarbener Honda Civic mit grün leuchtenden Rundumleuchten, aufgehoben. Zielankunft ist am 27. Mai gegen 18 Uhr auf dem Kornmarkt in Zwickau, Siegerehrung ab 22 Uhr.