Begeisterte Fans: Konzert von Bonnie Tyler aus der ersten Reihe

Musik Rockröhre beschert unvergessliche Stunden auf der Freilichtbühne für 1500 Besucher

begeisterte-fans-konzert-von-bonnie-tyler-aus-der-ersten-reihe
Regina Schwarzer und Stefan Leichauer sind große Bonnie-Tyler-Fans. Foto: Ralph Köhler

Zwickau. 1500 begeisterte Fans aus Nah und Fern genossen am Freitag auf der Freilichtbühne in Zwickau die größten Hits von Bonnie Tyler, die sich an ihrem 44. Hochzeitstag in bester Gesangs- und Plauderlaune zeigte, und damit Jung und Alt zum Mitsingen, Tanzen, Träumen und Schwärmen veranlasste.

Aus dem Nähkästchen

Dabei erzählte die Britin zwischen "Lost in France" ("Ooh la la la dancing") und "Hero", wie sie zu ihrer unverkennbaren Stimme kam und wie ihr Song "The Best" ("Simply the best") erst als Coverversion von Tina Turner zum Welterfolg wurde.

Zum Abschied "zitierte" die 66-Jährige, der man ihr Alter nicht im Geringsten ansieht, ihren ergrauten Ehemann Robert Sullivan auf die Bühne, um ihrem "Hero" vor den Augen des verzauberten Publikums ein Küsschen zu geben.

Sie waren die ersten

Um ihr Idol so nah wie möglich zu erleben, stand Regina Schwarzer nebst Ehemann Stefan Leichauer bereits anderthalb Stunden vor dem offiziellen Einlass vor der Freilichtbühne. "Als erste!", betont die 49-Jährige. So konnte das Ehepaar aus Selb einen Platz direkt am Bühnengeländer ergattern, den es bis zum Ende der Veranstaltung nicht verlassen hat. "Ich liebe Bonnie über alles. Ich war im Vorfeld richtig aufgeregt und bin jetzt völlig überwältigt", sagt Regina Schwarzer.

Eine Musik für schwere Zeiten

Sie habe Tylers Musik schon als junges Mädchen mit ihren großen Brüdern gehört. Auch ihre beiden Kinder - Patrick (29) und Sarah (25) - lieben Tylers Musik, weil sie mit ihr aufgewachsen sind. "Bonnies Musik gibt mir Kraft, in schweren Zeiten zuversichtlich zu sein, denn meine Kinder sind unheilbar krank, bei beiden wurde vor einigen Jahren Multiple Sklerose diagnostiziert.

Als Sarah 2015 im Koma lag, habe ich ihr Bonnies Musik vorgespielt, und als sie aus dem Koma erwachte, hat sie mir erzählt, dass sie alles mitgehört hatte. Jetzt geht es ihr zum Glück gut, sie ist Mama geworden und hat einen acht Monate alten Sohn, sonst wäre sie heute dabei", erzählte Regina Schwarzer, die vor 25 Jahren ihr erstes Bonnie-Tyler-Konzert in Hof erlebte.