Comedy aus Ostdeutschland bleibt am beliebtesten

Bilanz Limbacher Stadthallenchef Wolfgang Dorn über Tops und Flops 2017

comedy-aus-ostdeutschland-bleibt-am-beliebtesten
Stadthallenchef Wolfgang Dorn Foto: Steffi Hofmann

Limbach-Oberfrohna. Mit knapp 50.000 Besuchern konnte die Limbacher Stadthalle 2017 erneut ein Besucherplus verzeichnen. Und das, obwohl das Kulturhaus in diesem Jahr eine zusätzliche Finanzspritze von der Stadt in Höhe von 85.000 Euro benötigte.

Bühnenlieblinge kommen aus Ostdeutschland

Daran waren laut Stadthallenchef Wolfgang Dorn in erster Linie die ausgefallene Sommer-Impulsiva im Freibad Rußdorf und eine schlechte Resonanz bei den Open-Air-Veranstaltungen im Schloss Wolkenburg Schuld. "Wolkenburg ist vielleicht auch nicht bekannt genug", vermutet er. So spiele der Limbacher Ortsteil beispielsweise im Sächsischen Kultursommer keinerlei Rolle.

Zu den Bühnenlieblingen des Limbacher Publikums gehörten auch in diesem Jahr Katrin Weber und Uwe Steimle. Ostdeutsche Comedy ist offensichtlich beliebt - der Auftritt von Olaf Schubert im kommenden Jahr ist bereits ausverkauft. Im Konferenzgeschäft und bei den Veranstaltungen für Schulen sei die Stadthalle ebenso ein starker Partner, so Dorn.

Für jede Altersgruppen soll etwas dabei sein

"Nur für die Jugend fehlt noch etwas", sagt er. Im August soll die Sommer-Impulsiva im fertiggestellten Rußdorfer Sonnenbad wieder für Besucherströme sorgen, doch davon abgesehen gebe es keine Großveranstaltungen für junge Leute in der Stadthalle. "Dabei ist mein Ziel von Anfang an, für alle Altersgruppen etwas anzubieten", so Wolfgang Dorn.

Zu den Highlights für 2018 gehören neben Kulturveranstaltungen auch solche, die den Sport in den Fokus rücken. So wird es laut Stadthallenchef nach der Premiere im vergangenen Jahr eine zweite Auflage des Sportlerballs geben, zu dem René Kindermann bereits wieder als Moderator gewonnen werden konnte und zu dem Olympiasieger vor Ort sein sollen. Im September steht dann ein von der Stadthalle organisiertes Straßenradrennen im Programm.