Container wird zur Mini-Bibliothek

Umbau Öffentliche Bücherbox gibt es nun auch in Glauchau

container-wird-zur-mini-bibliothek
Foto: simonkr/Getty Images/iStockphoto

Glauchau. Leseratten dürfen sich freuen: In der Sachsenallee in Glauchau wurde vor wenigen Tagen eine neue Bücherbox eröffnet. Sie ist im ehemaligen Sparkassen-Container untergebracht. Den Container hat die Stadtverwaltung von der Sparkasse Chemnitz, die dort vorher einen Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker installiert hatte, erworben und wieder ertüchtigt.

Mini-Bibliotheken werden beliebter

"Die Betreuung der Bücherbox erfolgt durch die Kindervereinigung Glauchau", sagt Rathaussprecherin Bettina Seidel. Details regelt ein Vertrag zwischen Stadtverwaltung und Kindervereinigung. Die Bücherbox hat montags bis freitags, jeweils zwischen 8 und 19 Uhr, geöffnet. Auf dem Gelände laden zwei Bänke zum Verweilen und Schmökern ein. Damit gibt es im Stadtgebiet nun mittlerweile vier Bücherboxen. Im Mai 2016 wurde auf Initiative der Stadtwerke Glauchau die erste Bücherbox in einer umgebauten Telefonzelle an der Otto-Schimmel-Straße eingeweiht, die zweite Bücherbox folgte am Rudolf-Virchow-Klinikum vor dem Gesundheitszentrum. Auch am Gemeindehaus in Gesau gibt es neben der Kirche eine Bücherbox.

Lesebegeisterte können sich aus den "öffentlichen Bücherschränken" unbürokratisch Bücher ausleihen. Nach dem Lesen werden diese wieder zurückgebracht. Zudem dürfen Bücher, die zuhause nicht mehr benötigt werden, in die Regale gestellt werden.