• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

"Das Leben kommt zurück": Frühlingsvolksfest in Zwickau ist gestartet

Rummel Bis zum 11. Juli täglich geöffnet

Zwickau. 

Zwickau. "Das Leben kommt zurück" - unter diesem Motto findet auf dem Platz der Völkerfreundschaft in Zwickau vom seit dem heutigen Freitag bis 11. Juli deutschlandweit das allererste Volksfest dieses Jahres statt. "Wir freuen uns sehr, dass es endlich los geht", sagte zur Presserunde am Donnerstag der erste Vorsitzende des Zwickauer Schaustellerverbandes Peter Walz. "Wir müssen der Stadt Zwickau ein großes Lob für großartige Unterstützung aussprechen", ergänzt sein Sohn Marco Walz und fügt hinzu: "Die Eröffnung ist für uns alle eine sehr emotionale, mit vielen Freudentränen verbundene Sache. Denn die Situation vor der Eröffnung war so dramatisch und nervenaufreibend wie noch nie." Die Genehmigung für das Frühlingsvolksfest kam erst an diesem Montag.

Großes Angebot mit vielen Highlights

Freuen konnten sich die Zwickauer Schausteller über großes Lob und Anerkennung des Geleisteten, ausgesprochen vom Präsidenten des Deutschen Schaustellerverbandes. Geöffnet hat das Volksfest bis zum 11. Juli täglich ab 14 Uhr. Es sind insgesamt 60 Schaustellergeschäfte aufgebaut, darunter auch zum ersten Mal die Riesenschaukel The Best XXL und 6D-Kino.

"Wir haben zudem die Geisterbahn, Butterfly, Walzerfahrt, Break Dance, Autoscooter, Kettenkarussell, Atlantis - Die versunkene Stadt, Drachenachterbahn, Europa-Rad, Flying Jumbo und viele kulinarische Köstlichkeiten, drei Familientage mit reduzierten Preisen am 23. und 30. Juni sowie am 7. Juli und drei Lasershows - am 26. Juni unter dem Motto Disney Part 3. Am 3. Juli wird es eine Lasershow im Herzen des Volksfestes geben und am 10. Juli unter dem Motto Studio 54", so Marco Walz. Außerdem erwartet die Gäste ein FSV-Fantag, Rummeltalk, Familienprogramm, ein öffentlicher Gottesdienst, eine Trabant-Parade und vieles mehr. Der Eintritt ist wie immer frei.

Volksfest mit Kontaktverfolgung aber ohne Testpflicht

999 Besucher dürfen gleichzeitig das Gelände betreten. Es besteht lediglich eine Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann. Keine Testpflicht. Kontaktformulare für die Kontaktnachverfolgung liegen zwar auch vor Ort zum Ausfüllen bereit, es wäre aber sehr hilfreich, wenn die Besucher ein Kontaktformular bereits vor Ihrem Besuch ausfüllen würden.



Prospekte