Der Abstiegskampf der Eispiraten beginnt am 13. März

Eishockey Bayreuth und Crimmitschau treffen aufeinander

Crimmitschau . In den Play-downs kommt es zu einem Derby: Die Bayreuth Tigers und die Eispiraten Crimmitschau treffen in der ersten Runde des Abstiegskampfes aufeinander. Das erste Duell wird am 13. März in Bayreuth ausgetragen. Zwei Tage später - am 15. März - folgt das nächste Spiel in Crimmitschau. Die Serie läuft im Modus "best of seven". Das heißt: Die Mannschaft, die zuerst vier Partien gewonnen hat, schafft den Klassenerhalt und bleibt in der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL 2). Der Verlierer muss dagegen in einer zweiten Runde gegen Weißwasser oder Landshut antreten. Die Paarungen stehen nach dem Abschluss der Hauptrunde fest.

Möglichst wenige Informationen für den Gegner

Eispiraten-Trainer Daniel Naud hat sich schon kurz vor der entscheidenden Phase der Saison wortkarg präsentiert. Der 58-Jährige achtet darauf, dass möglichst wenige Informationen beim Gegner landen. Er ließ offen, wann die Profis zwischen Hauptrunde und Play-downs eine Trainingspause einlegen. Zudem gab es keine Aussagen zu den Verletzungen von Lukas Vantuch und Ty Wishart. Vantuch pausiert schon seit einigen Wochen. Wishart schied im Sachsenderby gegen Weißwasser nach dem zweiten Drittel aus.

Die Karten werden neu gemischt

Auffallend bei einem Blick in die Statistik: In allen Duellen zwischen Bayreuth und Crimmitschau in der Saison 2019/20 haben jeweils die Auswärtsmannschaften gejubelt. Crimmitschau gewann in der Fremde mit 5:4 und 4:2. Bayreuth feierte im Kunsteisstadion im Sahnpark einen 6:3-Sieg im September 2019 und einen 6:0-Sieg im Dezember 2019. Das ist allerdings Geschichte! In den Play-downs werden die Karten bekanntlich neu gemischt. Crimmitschau befand sich zuletzt in der Saison 2016/17 im Abstiegskampf.