Deutsch-Tschechische Freundschaft

Motorsport Team PrüstelGP startet 2019 mit Jakub Kornfeil und Filip Salac

deutsch-tschechische-freundschaft
Flip Salac (li.) und Jakub Kornfeil brachten sich testhalber schon mal in (Renn-)Position. Foto: Thorsten Horn

Hohenstein-Ernstthal. Einer lieb gewonnenen Tradition folgend, stellte der einzige sächsische Rennstall in der Motorradweltmeisterschaft, das im Callenberger Ortsteil Reichenbach ansässige Team Redox PrüstelGP, kurz vorm Saisonbeginn seine Fahrer und Crew der Öffentlichkeit und den zahlreichen Sponsorenvertretern, ein Großteil aus dem Umfeld des Sachsenrings, vor.

Nach dem Abgang des Italieners Marco Bezzecchi, mit dem man in der zurückliegenden Saison den dritten WM-Rang einfahren konnte, vertraut man 2019 in der Moto3-Kategorie erneut auf die Dienste des 25-jährigen Tschechen und letztjährigen WM-Achten Jakub Kornfeil. An dessen Seite geht sein Landsmann Filip Salac an den Start. Der 17-Jährige feierte 2018 als Wild-Card-Pilot bei seinem Heimrennen in Brünn sein WM-Debüt und bestreitet nach Endrang vier im Red Bull MotoGP Rookies Cup nun seine erste volle WM-Saison.

Dreamteam für die Moto3

Zu dieser Fahrerwahl sagte der Team Managing Director Florian Prüstel: "Ich denke, dass wir eine gute Fahrerpaarung haben. In Tschechien ist der Motorsport genauso zu Hause wie hier am Sachsenring. Auch die tschechische Mentalität passt ganz gut zu unserer und die tschechischen Nationalfarben sind unsere Teamfarben. Wir wollen mit Jakub um Top-5-Plätze kämpfen und mit Filip den besten Rookie stellen."

Noch etwas weiter geht älteste und erfahrenste Moto3-Pilot, der sein Saisonziel so formuliert: "In meinem Kopf schwirrt schon ein Top-3-Platz herum. Am Sachsenring möchte ich dem Team einen Podestplatz schenken." Zugleich erinnerte er sich, dass er beim IDM-Rennen 2009 hier hinterJonas Folger und vor Marcel Schrötter Zweiter geworden ist.

Kein Unbekannter ist auch Filip Salac hier. Nach zwei Vizetiteln gewann er 2013 den ADAC Mini Bike Cup souverän und feierte dabei auf dem Sachsenring fünf von sechs mögliche Siege.