Die erste Abriss-Etappe ist beendet

Abriss Wohn- und Geschäftshaus in Crimmitschau ist weg

Crimmitschau. 

Crimmitschau. Der Mannichswalder Platz in Crimmitschau hat in den letzten Wochen sein Gesicht verändert. Die Crimmitschauer Wohnungsgesellschaft hat seit Ende November das Wohn- und Geschäftshaus am Mannichswalder Platz 1 bis 3 abreisen lassen. Die Fläche, die dadurch entstanden ist, soll zusätzliche Optionen für die geplante Umgestaltung des viel befahrenen Kreuzungsbereichs am Mannichswalder Platz bieten.

Bisher ist noch offen, ob hier ein Kreisverkehr entsteht oder wieder eine Ampelanlage aufgebaut wird. Die Abrissbagger bleiben in dem Bereich weiter im Einsatz, da auch die Plattenbauten auf der gegenüberliegenden Seite an der Leipziger Straße noch verschwinden. Für die Abrissprojekte stehen rund 750.000 Euro zur Verfügung. Dadurch kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

Die Jakobsgasse kann vom Mannichswalder Platz aus nicht befahren werden. Die Leipziger Straße wird zwischen dem Mannichswalder Platz und der Einmündung der Zeitzer Straße zu einer Einbahnstraße. Sie kann nur stadtauswärts befahren werden. In der Gegenrichtung rollt der Verkehr über die Kitscherstraße.